slide01

Start des ÖPP-Projekts „Ausbau der A 7“

  • Ausreichend breite Fahrspuren auch während der Bauphase
  • Deckel Schnelsen hebt Trennung des Stadtteils auf

Quickborn, 29. September 2014. Mit dem Start des Projekts „Ausbau der A 7“ zwischen Hamburg und dem Autobahndreieck Bordesholm nördlich von Neumünster am 1. September rücken auch die ersten bauvor-bereitenden Maßnahmen näher. Gemeinsam haben Bundesverkehrs-minister Dobrindt, Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Meyer, Hamburgs Verkehrssenator Horch und HOCHTIEF-Vorstandsmitglied Graf von Matuschka auf den Beginn der Bauarbeiten eingestimmt und die Ausbauphasen zur A 7 dargestellt. Noch in 2014 sollen erste bauvorbereitende Maßnahmen erfolgen. Anfang 2015 wird damit begonnen, die heute wichtigste Straßenverbindung nach Schleswig-Holstein und Skandinavien deutlich zu verbreitern. Das Public-Private-Partnership-Projekt wird durch das Konsortium Via Solutions Nord, bestehend aus HOCHTIEF PPP Solutions, KEMNA BAU und dem institutionellen Investor Dutch Infrastructure Fund (DIF) realisiert.

Weiterlesen