Erhaltung

Ausbau der A 7: Vorbereitungsarbeiten nun auch in Richtung SĂŒden

  • Neue VerkehrsfĂŒhrung bei Bimöhlen
  • Besserer Verkehrsfluss durch Nachtbaustellen

Quickborn, 15. Januar 2015. Die Maßnahmen zum Ausbau der Autobahn 7 setzt die Projektgesellschaft Via Solutions Nord auch im neuen Jahr planmĂ€ĂŸig fort.

Arbeiten bei Bimöhlen auf der Fahrbahn Richtung SĂŒden in Höhe der Park- und WC-Anlage Bimöhlen zwischen der Anschlussstelle Großenaspe und nördlich der Anschlussstelle Bad Bramstedt (Bauabschnitt 3) wird der Verkehr ab Montag, den 19. Januar in Richtung Hamburg zweispurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Autofahrer profitieren dabei von breiteren Fahrstreifen (3,25 bzw. 2,85 m) als sonst bei Baustellen ĂŒblich. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang MĂ€rz andauern.

Die provisorische Verbreiterung der Richtungsfahrbahn SĂŒd ist nötig, um anschließend alle vier Fahrstreifen (jeweils zwei in Nord- und SĂŒdrichtung) wĂ€hrend der Bauzeit aufnehmen zu können. FĂŒr den Aufbau dieser VerkehrsfĂŒhrung muss in Richtung SĂŒden eine einspurige VerkehrsfĂŒhrung (Durchfahrtsbreite ca. 4,00 m) eingerichtet werden. Dies erfolgt in Form von Nachtbaustellen zwischen ca. 20 Uhr abends und ca. 5 Uhr frĂŒh, um die verkehrsarme Zeit zu nutzen. Zur Erhöhung der Sicherheit im Baustellenbereich wird eine mobile Stauwarnanlage auf der Richtungsfahrbahn Hamburg installiert.