Erhaltung

Bauvorbereitende Maßnahmen am Mittelstreifen in der Nachtzeit

  • Arbeiten an der Autobahn A7 gehen zĂŒgig weiter

Quickborn, 3. Juli 2015. Im Zeitraum von Montag, dem 6. Juli bis Sonnabend, dem 25. Juli wird von den zwei Fahrstreifen der Autobahn A7 auf der Fahrtrichtung SĂŒden (Richtung Hamburg/Hannover) der rechte Fahrstreifen nachts zwischen 22 Uhr und 5 Uhr im Bereich abzubrechender BrĂŒcken gesperrt.

Grund ist der notwendige Abbruch der alten BrĂŒckenbauwerke im Zuge der Autobahn A7, fĂŒr den bauvorbereitende Arbeiten am Mittelstreifen notwendig sind. Je abzubrechender BrĂŒcke wird die EinschrĂ€nkung auf eine Fahrspur eine LĂ€nge von bis zu 500 m haben. Betroffen von diesen Arbeiten sind die AutobahnbrĂŒcken der A 7 in allen Bauabschnitten, in denen die Erweiterungsarbeiten derzeit laufen. Im Norden der Ausbaustrecke von Bordesholm bis NeumĂŒnster (Bauabschnitt 1) betrifft dies insgesamt vier BrĂŒckenbauwerke, in der Höhe von Bad Bramstedt/Bimöhlen  (Bauabschnitt 3) sind zwei ÜberfĂŒhrungen betroffen, zwischen Kaltenkirchen und Ellerau (Bauabschnitt 5a) vier und weiter sĂŒdlich, kurz vor Hamburg und in Hamburg selbst (Bauabschnitte 5b und 7) insgesamt sechs BrĂŒcken, ĂŒber die die Autobahn A 7 gefĂŒhrt wird.

Ein stĂ€ndig vor Ort befindlicher Verkehrssicherungsmonteur wird beim Herannahen eines GĂŒterschwertransports sicherstellen, dass die temporĂ€re Sperrung der rechten Spur fĂŒr diesen Transport so gerĂ€umt wird, dass ein Passieren möglich ist. FĂŒr den normalen LKW-Verkehr sind keine Zusatzmaßnahmen notwendig, da in diesen Zeiten die linke Spur fĂŒr den LKW-Verkehr ausreichend breit ist.

Weiterlesen