Autobahn A-4-20100609-479

A7-Nachtbaustellen: Weitere Bauarbeiten am Mittelstreifen bis Mitte September

  • Einspurige VerkehrsfĂŒhrung wĂ€hrend der Nacht in Richtung SĂŒden zwischen Kaltenkirchen und Hamburg

Quickborn, 27. August 2015. Die nĂ€chtlichen Arbeiten am Mittelstreifen zum Ausbau der Autobahn A 7 werden bis voraussichtlich Mitte September fortgesetzt. Zwischen der Anschlussstelle Kaltenkirchen und Hamburg Schnelsen Nord wird von den zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung SĂŒden (Richtung Hamburg/Hannover) der rechte Fahrstreifen nachts zwischen 22 und 5 Uhr im Bereich abzubrechender BrĂŒcken gesperrt.

Grund sind Arbeiten am Mittelstreifen fĂŒr den spĂ€ter erfolgenden Abbruch der alten BrĂŒckenbauwerke im Zuge der Autobahn A 7. Je abzubrechender BrĂŒcke wird die EinschrĂ€nkung auf eine Fahrspur eine LĂ€nge von maximal 500 m haben.

Ein stĂ€ndig vor Ort befindlicher Verkehrssicherungsmonteur wird beim Herannahen eines GĂŒterschwertransports sicherstellen, dass die temporĂ€re Sperrung der rechten Spur fĂŒr diesen Transport so gerĂ€umt wird, dass ein Passieren möglich ist. FĂŒr den normalen LKW-Verkehr sind keine Zusatzmaßnahmen notwendig, da in diesen Zeiten die linke Spur fĂŒr den LKW-Verkehr ausreichend breit ist. Zur Vermeidung hĂ€ufiger EinschrĂ€nkungen werden die Arbeiten an bis zu drei BrĂŒcken gleichzeitig durchgefĂŒhrt. Die vorbereitenden Arbeiten dauern an einem BrĂŒckenbauwerk je nach Umfang bis zu acht NĂ€chte. FĂŒr den die Autobahn an den jeweiligen BrĂŒckenbauwerken querenden Verkehr – im sogenannten untergeordneten Netz – gibt es keine EinschrĂ€nkungen. In jedem Fall stehen den Verkehrsteilnehmern morgens ab 5 Uhr wieder alle Fahrstreifen der Autobahn A 7 zwischen Bordesholm und Hamburg zur VerfĂŒgung.