Finanzierung

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung des Parkplatzes und der WC-Anlage (PWC) Bönningstedt am 10. Dezember

  • Neubau der Ein- und Ausfahrt der PWC-Anlage Bönningstedt macht kurzzeitige Sperrung der Zufahrt zur Anlage notwendig

Quickborn, 7. Dezember 2015 – Aufgrund des Neubaus der Ein- und Ausfahrt der PWC-Anlage Bönningstedt wird diese am 10. Dezember, von 9 bis 18 Uhr, kurzzeitig gesperrt.

Die Arbeiten finden an der PWC-Anlage in Fahrtrichtung Hamburg statt. In den letzten Wochen wurde bereits die Betonfahrbahn in Fahrtrichtung SĂŒden fertiggestellt. Nun gilt es, auch die neuen Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren an die Ein- und Ausfahrt der PWC-Anlage Bönningstedt anzupassen.

Die davor liegende Raststation mit entsprechenden sanitĂ€ren Einrichtungen ist die AutobahnraststĂ€tte Holmmoor-West. Die nĂ€chstgelegene nachfolgende Raststation in Fahrtrichtung SĂŒden an der A 7 ist die AutobahnraststĂ€tte Harburger Berge, in Richtung Husum, an der A 23, die PWC-Anlage Forst Rantzau.

Erhaltung

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung des Parkplatzes und der WC-Anlage (PWC) Moorkaten am 9. Dezember

  • Neubau der Ein- und Ausfahrt der PWC-Anlage Moorkaten macht kurzzeitige Sperrung der Anlage notwendig

Die Arbeiten finden an der PWC-Anlage in Fahrtrichtung Hamburg statt. In den letzten Wochen wurde bereits die Betonfahrbahn in Fahrtrichtung SĂŒden fertiggestellt. Nun gilt es, auch die neuen Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren an die Ein- und Ausfahrt der PWC-Anlage anzupassen.

Die nÀchstgelegene Raststation in Fahrtrichtung Hamburg mit entsprechenden sanitÀren Einrichtungen ist die AutobahnraststÀtte Holmmoor-West.

Autobahn A-4-20100609-479

Hamburg A 7: Fortsetzung Sanierung der Fahrbahn Richtung Flensburg im Bereich AS HH-Schnelsen und AS HH-Schnelsen-Nord

  • Fahrbahnen im Bereich HH-Schnelsen und HH-Schnelsen-Nord werden winterfest gemacht
  • Erster Teil der Sanierungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen
  • FortfĂŒhrung der Sanierungsarbeiten erfordern kurzzeitige Sperrung der AS HH-Schnelsen Richtungsfahrbahn Flensburg

Quickborn, 7. Dezember 2015. Der erste Teil der umfangreichen Sanierungsarbeiten wurde bereits erfolgreich abgeschlossen. Nun folgen die weiteren Arbeiten in den NĂ€chten vom 7. auf den 8. Dezember und vom 8. auf den 9. Dezember. Dabei muss die Anschlussstelle (AS) HH-Schnelsen, Auffahrt Richtung Flensburg, in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr frĂŒh gesperrt werden.

Die ersten Arbeiten wurden nachts, vom 2. auf den 3. Dezember und vom 3. auf den 4. Dezember durchgefĂŒhrt. Der zweite Teil der umfassenden Sanierungsarbeiten erfolgt vom 7. auf den 8. Dezember und vom 8. auf den 9. Dezember. In der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr frĂŒh wird in den genannten NĂ€chten nur ein Fahrstreifen fĂŒr den Verkehr in Fahrtrichtung Norden offen bleiben. WĂ€hrend der Sperrungen der AS HH-Schnelsen in Fahrtrichtung Flensburg ist eine Umleitung zur AS HH-Schnelsen Nord vorhanden.

Wie bereits angekĂŒndigt, wird noch vor der eigentlichen Fertigstellung der A 7 die Fahrbahn vor dem Winter großflĂ€chig saniert. Diese Arbeiten erfolgen jetzt, um grĂ¶ĂŸere SchĂ€den und damit langwierigere Sanierungsarbeiten an der alten Fahrbahn zu vermeiden. Von einer partiellen Sanierung einzelner Löcher in der Fahrbahn wird bewusst abgesehen. DafĂŒr wird ein weiterer Abschnitt der Fahrbahn auf ĂŒber 500 Meter mit einer neuen Deckschicht versehen. Das bringt den Nutzern bis zur Fertigstellung des A 7 Ausbaus eine verbesserte Fahrbahn und erhöht die Sicherheit in diesem Bereich.

Erhaltung

Hamburg: Sperrung der A 7 in der Nacht vom 12. Dezember, 22 Uhr bis 13. Dezember, 6 Uhr

  • Alte Lichtmasten und Schilderanlagen mĂŒssen demontiert werden
  • Vollsperrung der A 7 fĂŒr acht Stunden zwischen der AS HH-Stellingen und dem AD Hamburg-Nordwest in beiden Richtungen

Quickborn, 3. Dezember 2015. FĂŒr den Abbau von zwei SchilderbrĂŒcken der Verkehrsbeeinflussungsanlage sowie Lichtmasten in der Mitte der A 7 zwischen der Anschlussstelle (AS) HH-Stellingen und dem Autobahndreieck (AD) Hamburg-Nordwest, wird die A 7 vom Samstag 12. Dezember, 22 Uhr bis Sonntag 13. Dezember, 6 Uhr gesperrt. Die vorbereitenden Arbeiten starten am 12. Dezember um 20:30 Uhr.

Eine Umleitung ist entsprechend ausgeschildert: Aus SĂŒden kommend werden die Nutzer der A 7 gebeten bei der AS HH-Stellingen abzufahren, ĂŒber die Kieler Straße und Holsteiner Chaussee am AD Hamburg-Nordwest dann erneut auf die A 7 oder A 23 aufzufahren. In Fahrtrichtung SĂŒden wird der Verkehr der A 7 aus Richtung Flensburg ab dem AD Hamburg-Nordwest bzw. aus Richtung A 23 Husum ab der AS Eidelstedt ĂŒber die Holsteiner Chaussee und Kieler Straße bis zur AS HH-Stellingen umgeleitet.

Finanzierung

Hamburg A 7: Sanierung der Fahrbahn Richtung Flensburg im Bereich AS HH-Schnelsen und AS HH-Schnelsen-Nord

  • Fahrbahnen im Bereich HH-Schnelsen und HH-Schnelsen-Nord werden winterfest gemacht
  • Die Sanierungsarbeiten der Fahrbahnen werden an vier NĂ€chten durchgefĂŒhrt

Quickborn, 2. Dezember 2015. Die Fahrbahnen der A 7 in Richtung Flensburg werden zwischen der Anschlussstelle (AS) HH-Schnelsen und der AS HH-Schnelsen-Nord an vier NĂ€chten saniert. Noch vor der eigentlichen Fertigstellung der A 7 wird die Fahrbahn vor dem Winter großflĂ€chig saniert. Diese Arbeiten erfolgen jetzt, um grĂ¶ĂŸere SchĂ€den und damit langwierigere Sanierungsarbeiten an der alten Fahrbahn zu vermeiden. Von einer partiellen Sanierung einzelner Löcher in der Fahrbahn wird bewusst abgesehen. DafĂŒr wird die Fahrbahn auf ĂŒber 500 Meter komplett erneuert. Das bringt den Nutzern bis zur Fertigstellung des A 7 Ausbaus eine verbesserte Fahrbahn und erhöht die Sicherheit in diesem Bereich.

Die Arbeiten werden jeweils nachts, vom 2. auf den 3. Dezember, vom 3. auf den 4. Dezember, vom 7. auf den 8. Dezember und vom 8. auf den 9. Dezember durchgefĂŒhrt. In der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr frĂŒh wird in den genannten NĂ€chten nur ein Fahrstreifen fĂŒr den Verkehr in Fahrtrichtung Norden offen bleiben.

Im Zuge der Arbeiten wird die AS HH-Schnelsen, Auffahrt Richtungsfahrbahn Nord, in der Nacht vom 2. Dezember auf den 3. Dezember und in der Nacht vom 3. Dezember bis 4. Dezember, jeweils in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr frĂŒh, fĂŒr die Sanierungsarbeiten gesperrt.