Hamburg / Schleswig-Holstein A 7: Vollsperrung der Autobahn A 7 zwischen der Anschlussstelle (AS) Quickborn (21) und AS HH-Schnelsen (24) in der Nacht vom 14.1. 2017, 21 Uhr bis 15.1.2017, 9 Uhr

  • Traggerüst zur Herstellung der neuen Autobahnbrücke in Schleswig-Holstein muss ausgebaut werden
  • Bauwerksprüfung der A 7 Brücke Vielohweg in Hamburg
  • Verkürzung der Vollsperrung am 15.1. ab 5 Uhr ermöglicht Zufahrt zum Flughafen über die A 7
  • Eine Umleitung ist eingerichtet

Nützen, 23. Dezember 2016. In der ersten Sperrung der A 7 im neuen Jahr, werden in Summe mehrere Maßnahmen in einer Nacht zusammengelegt, um die Behinderungen für Nutzer möglichst gering zu halten:

– Der Überbau des neuen Brückenbauwerks (BW 102) „Norderstedter Straße“ (K5) zwischen Bönningstedt und Norderstedt ist hergestellt. Die Gesamtfertigstellung des Bauwerks ist für März 2017 geplant. Das für die Herstellung des Überbaus notwendige Traggerüst wird nun ausgebaut, um mit den weiterführenden Arbeiten beginnen zu können.
– Am A 7 Überführungsbauwerk Vielohweg in Hamburg finden notwendige Bauwerksprüfungen statt.
– Im Bauabschnitt 6, zwischen Bönnigstedt und der AS Quickborn werden Rodungsarbeiten vorgenommen.
– Im Bereich der AS Schnelsen-Nord finden Leerrohrverlegungsarbeiten durch den Betrieb Hamburg Verkehrsanlagen für die neuen Lichtsignalanlagen statt.

Für diese Maßnahmen ist eine Vollsperrung der A 7 zwischen den Anschlussstellen (AS) Quickborn (21) und AS HH-Schnelsen (24) erforderlich. Am 14.1. wird die A 7 zwischen der AS Quickborn (21) und AS HH-Schnelsen-Nord (23) ab 21 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. Ab 22 Uhr bis zum 15.01., 5 Uhr wird die Vollsperrung der A 7 auf den Bereich zwischen den Anschlussstellen HH-Schnelsen und HH-Schnelsen–Nord erweitert. Die Vollsperrung ab der AS HH-Schnelsen-Nord bis zur AS Quickborn bleibt bis zum 15.1., 9 Uhr bestehen. Der Bereich zwischen der AS HH-Schnelsen bis zur AS HH-Schnelsen-Nord wird bereits am 15.1. ab 5 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben. Damit ist die Erreichbarkeit des Flughafens über die A 7 sichergestellt.

Die Umleitungen im Einzelnen:
Für den Fernverkehr bietet sich als Ausweichroute von Süden kommend die Autobahn A 1 ab dem Horster Dreieck (37) bis zum Autobahndreieck Bargteheide, gefolgt von der A 21 bis nördlich Bad Segeberg und der Bundesstraße 205 bis zur Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) auf die A 7 an. Von Norden kommend kann der Fernverkehr von der Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) über die B 205, die A 21 und die A 1 am Horster Dreieck (37) wieder auf die A 7 stoßen.

Für den Nahverkehr aus Süden kommend ist eine Umleitung über die U 41 wie folgt eingerichtet: AS HH-Schnelsen (24) – Schleswiger Damm (B 447) – Holsteiner Chaussee / Kieler Straße (B 4) – Holsteiner Straße (L 320) – AS Kaltenkirchen (18). Der Verkehr aus Norden kommend wird über die U 70 wie folgt umgeleitet: AS Quickborn (21) – Friedrichsgaber Straße (L 76) – Bahnstraße (L76) – Ellerauer Straße (L 76) – Kieler Straße (B 4) – Holsteiner Chaussee (B 4) – Schleswiger Damm (B 447) – AS HH-Schnelsen (24).

Aus Süden kommende Nutzer, die zum Flughafen wollen, fahren am 15.1. ab 5 Uhr an der AS HH-Schnelsen Nord (23) in Richtung Flughafen ab. Nutzer aus dem Norden fahren der Umleitung folgend über den Schleswiger Damm (B 447) und an der AS HH-Schnelsen (24) in Richtung Norden auf die A 7 auf und anschließend an der AS HH- Schnelsen-Nord (23) ab, um den Flughafen zu erreichen.

 

Hamburg A 7: Sperrung Jungborn in Schnelsen am 22.12.2016 von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

  • Die Sperrung ist für die Betonage des letzten Schnelsener Deckelelements der Weströhre notwendig

Nützen, 14. Dezember 2016. Für die Arbeiten am letzten Deckenelement der Weströhre des Schnelsener Deckels ist eine mobile Betonpumpe notwendig, die am Jungborn positioniert wird. Deshalb wird am 22.12. der Jungborn zwischen der Kreuzung Frohmestraße / Wählingsallee und Jungborn 8 für zehn Stunden gesperrt. In dieser Zeit ist eine Zufahrt für die Anrainer nur über den Wählingsweg und südlichen Jungborn möglich. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren.

Projektbroschüre 2016

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung der AS Großenaspe Fahrtrichtung Flensburg aufgehoben

  • Herstellung der Anschlussstelle Großenaspe abgeschlossen

Nützen, 2. Dezember 2016 – Im Zuge der grundhaften Erneuerung der A 7 wurde die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle (AS) Großenaspe (16) in Fahrtrichtung Flensburg neu hergestellt. Die Sperrung der Anschlussstelle wurde heute Abend aufgehoben. Der Verkehr kann die Anschlussstelle wieder vollständig nutzen.

Erhaltung

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung der AS Henstedt-Ulzburg Fahrtrichtung Flensburg / Kiel aufgehoben

  • Herstellung der Anschlussstelle Henstedt-Ulzburg pünktlich abgeschlossen

Nützen, 2. Dezember 2016 – Im Zuge der grundhaften Erneuerung der A 7 wurde die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle (AS) Henstedt-Ulzburg (19) in Fahrtrichtung Flensburg / Kiel neu hergestellt. Die Sperrung der Anschlussstelle wurde gestern Abend, am 1. Dezember, wieder aufgehoben. Der Verkehr kann die Anschlussstelle wieder vollständig nutzen.

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung des Parkplatzes Moorkaten Ost bis 9.12.2016, 18:00 Uhr

  • Neubau der Fahrspuren Parkplatz Moorkaten macht Sperrung der Anlage notwendig

Nützen, 1. Dezember 2016 – Im Zuge des Ausbaus der Richtungsfahrbahn (RiFa) Nord werden auch die Fahrspuren der PWC-Anlage Moorkaten Ost erneuert. Entgegen der Ankündigung vom 14.11. dauern die Arbeiten witterungsbedingt bis zum 9.12. an. Die nächstgelegene Anlage in Fahrtrichtung Flensburg mit entsprechenden sanitären Einrichtungen ist die PWC-Anlage Sielsbrook. Vor der PWC Anlage Moorkaten können Nutzer auch die Raststation Holmmoor Ost anfahren.

Hamburg A 7: Anpassungsarbeiten an den Fahrspuren am Brückenbauwerk Oldesloer Straße

  • Weiterführende Arbeiten erfordern eine veränderte Verkehrsführung auf der Oldesloer Straße
  • Sperrung einer Fahrspur stadteinwärts vom 1.12., 20 Uhr bis 2.12., 5 Uhr

Nützen, 24. November 2016. Wie in der Pressemitteilung vom 14. Oktober 2016 angekündigt, finden derzeit Arbeiten im Bereich der Mittelpfeiler des A 7 Bauwerks Oldesloer Straße statt. Diese werden ausschließlich nachts durchgeführt, um tagsüber den Verkehrsfluss auf der Oldesloer Straße (B 432) nicht zu beeinträchtigen. Während der Nachtarbeiten steht in Richtung Flughafen nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Arbeiten am Mittelpfeiler werden voraussichtlich bis Ende November andauern.
Für die weiterführenden Arbeiten am Bauwerk erfolgt in der Nacht vom 1.12. auf den 2.12. eine erneute Anpassung der Verkehrsführung. Dafür wird auf der Oldesloer Straße stadteinwärts, in Richtung Schnelsen, einer der beiden Fahrstreifen für neun Stunden gesperrt. Danach stehen dem Verkehr in beiden Fahrtrichtungen wieder zwei Fahrspuren zur Verfügung.

Erhaltung

Schleswig – Holstein A 7: Sperrung der Auffahrt Anschlussstelle NMS Nord Fahrtrichtung Flensburg am 19.11. von 8 Uhr bis 10 Uhr

  • Fahrbahnfertigung der RiFa Nord erfordert kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Neumünster Nord

Nützen, 14. November – Im Zuge des Neubaus der A 7 Richtungsfahrbahn Flensburg im Bauabschnitt 1, muss für zwei Stunden die Auffahrt der Anschlussstelle (AS) Neumünster Nord (13) in Fahrtrichtung Flensburg / Kiel gesperrt werden. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert. Grund dafür ist das Einfahren des Betonfertigers in den entsprechenden Bereich.
Während der Sperrung der Auffahrt an der AS Neumünster Nord (13) wird empfohlen in Fahrtrichtung Flensburg der U 53 zu folgen. Diese führt von der AS NMS-Nord – L 328 – L 121 – Nortorf – Lohkamp – L 49 – L 48 – Eisendorf – Altmühlendorf zur AS Warder (10). In Fahrtrichtung Kiel besteht die Möglichkeit die U 73 zu nutzen. Diese führt von der AS NMS Nord – über die L 328 Rendsburger Straße – die K 1 Stoverweg – die K 318 Kieler Straße – Einfelder Schanze – An der B4 – Kieler Straße und L 298 zur AS Blumenthal (4).

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung der A 7 Richtungsfahrbahn Flensburg in der Nacht vom 19.11., 21:00 Uhr bis 20.11., 9:00 Uhr

  • Sanierung der Asphaltfahrbahn erforderlich
  • Für die Arbeiten wird die RiFa Nord zwischen der AS Kaltenkirchen (18) und der AS Bad Bramstedt (17) für 12 Stunden gesperrt
  • Eine Umleitung ist ausgeschildert

Nützen, 14. November 2016. Für die Sanierung mehrerer Fahrbahnschäden auf der Richtungsfahrbahn Nord zwischen den beiden Anschlussstellen Kaltenkirchen (18) und Bad Bramstedt (17) muss die A 7 in Fahrtrichtung Flensburg gesperrt werden. Die Arbeiten sind vor der Frostperiode durchzuführen, damit die Schadstellen nicht größer werden und weiter aufbrechen. Dies würde zu länger andauernden Sanierungs-maßnahmen führen.
Die Umleitung U 45 führt von AS Kaltenkirchen über die Kaltenkirchener Straße L 320 – Kieler Straße (B 4) in Richtung Bad Bramstedt und über die B 206 Richtung Bad Segeberg zur AS Bad Bramstedt (17).

Schleswig-Holstein A 7: Aufhebung der Sperrung der A 7 Richtungsfahrbahn Flensburg in der Nacht vom 22.10., 21:00 Uhr bis 23.10., 9:00 Uhr.

  • Geplante Sanierungsarbeiten der Asphaltfahrbahn müssen witterungsbedingt verschoben werden
  • Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben

Nützen, 21. Oktober 2016. Die für die Sanierung von Fahrbahnschäden geplante Sperrung auf der Richtungsfahrbahn Nord zwischen den beiden Anschlussstellen Kaltenkirchen (18) und Bad Bramstedt (17) muss witterungsbedingt verschoben werden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.