slide01

Schleswig – Holstein A 7: Nach Fertigstellung der Richtungsfahrbahn Süd im Bauabschnitt 5b startet Verkehrsumlegung von der RiFa Nord auf die RiFa Süd am 25. Juni

  • Die RiFa Süd ist im Bauabschnitt 5b fertig gestellt
  • Verkehrsumlegung startet am 25. Juni
  • Start der Arbeiten an der RiFa Nord

Nützen, 21. Juni 2016. Die Richtungsfahrbahn (RiFa) Süd im Bauabschnitt (BA) 5b, zwischen der Landesgrenze Hamburg / Schleswig – Holstein und der PWC-Anlage Bönningstedt, ist fertiggestellt. Die Verkehrsumlegung erfolgt in mehreren Schritten. Soweit die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die beiden Fahrspuren Süd in der Nacht vom 25.6. auf den 26.6. auf die neue RiFa Süd gelegt. In dieser Nacht ist die A 7 aufgrund eines Brückenabbruchs in diesem Bereich voll gesperrt (siehe dazu die Pressemitteilung vom 16.6.2016). In der Zeit vom 27.6. bis zum 5.7. erfolgen notwendige Anpassungsarbeiten. In der Nacht vom 5.7. auf den 6.7. werden die beiden Fahrspuren Nord auf die RiFa Süd umgeleitet.

Nach Abschluss der Verkehrsumlegung der 4 Fahrspuren von der RiFa Nord auf die neu errichtete RiFa Süd starten die notwendigen Abbruch- und Neubauarbeiten an der Ostseite innerhalb des BA 5b.

Autobahn A-4-20100609-479

Schleswig – Holstein A 7: Vollsperrung der A 7 in der Nacht von Sonnabend 25.6., 22:00 Uhr bis Sonntag 26.6., 9:00 Uhr

  • Abbruch des A 7 Überführungsbauwerkes BW 102 / Norderstedter Straße (K 5) macht Vollsperrung der A 7 zwischen AS Quickborn und AS HH-Schnelsen Nord notwendig
  • Norderstedter Straße auf Höhe des Brückenbauwerks A 7 ab 23.6.2016 bis zum ersten Quartal 2017 gesperrt

Nützen, 16. Juni 2016: Das Brückenbauwerk BW 102 „Norderstedter Straße“, das Bönningstedt und Norderstedt verbindet, muss im Zuge der A 7 Verbreiterung abgebrochen werden. Für die notwendigen Arbeiten wird die A 7 zwischen den Anschlussstellen (AS) Quickborn (21) und AS HH-Schnelsen Nord (23) in der Nacht vom 25. auf den 26. Juni voll gesperrt.

Für den Fernverkehr bietet sich als Ausweichroute von Süden kommend die Autobahn A 1 ab dem Horster Dreieck (37) bis zum Autobahndreieck Bargteheide, gefolgt von der A 21 bis nördlich Bad Segeberg und der Bundesstraße 205 bis zur Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) auf die A 7 an. Von Norden kommend kann der Fernverkehr von der Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) über die B 205, die A 21 und die A 1 am Horster Dreieck (37) wieder auf die A 7 stoßen.

Für den Nahverkehr aus Süden kommend ist eine Umleitung über die U 41 wie folgt eingerichtet: AS Schnelsen Nord (23) – Oldesloer Straße – Schleswiger Damm (B 447) – Holsteiner Chaussee / Kieler Straße (B 4) – Holsteiner Straße (L 320) – AS Kaltenkirchen (18). Der Verkehr aus Norden kommend wird über die U 70 wie folgt umgeleitet: AS Quickborn (21) – Friedrichsgaber Straße (L 76) – Bahnstraße (L76) – Ellerauer Straße (L 76) – Kieler Straße (B 4) – Holsteiner Chaussee (B 4) – Schleswiger Damm (B 447) – AS HH-Schnelsen (24).

Das Brückenbauwerk 102 „Norderstedter Straße“ wird abgebrochen und neu errichtet, weil die bestehende Brücke die auf sechs Spuren auszubauende A 7 nicht überspannen kann. Sie wird ab 23.6.2016 voll gesperrt. Die Fertigstellung des neuen Brückenbauwerks soll nach heutiger Planung im ersten Quartal 2017 erfolgen. Bis dahin wird der örtliche Verkehr über das Brückenbauwerk BW 105 „Hasloher Weg“ umgeleitet. Die Umleitung erfolgt über die Norderstedter Straße (K 5) – Kieler Straße (B 4) – Garstedter Weg – Hasloher Weg – Friedrich-Ebert Straße – Friedrichsgaber Weg – Niendorfer Straße – Ohlenhoff – Halloh (K 107).

Der öffentliche Verkehr des HVV, der die Verbindung zwischen Pinneberg und Norderstedt sicherstellt (Linie 295), wird auch über Hasloh geführt. Informationen dazu finden Sie auf www.hvv.de.

Erhaltung

Schleswig-Holstein A 7: Wirtschaftsweg westlich von Schönbek wird vom 13. Juni bis 2. Juli gesperrt

  • Abschließende Sanierungsarbeiten und
  • Asphaltierungsarbeiten am Überführungsbauwerk BW 504

Nützen, 8. Juni 2016. Der Wirtschaftsweg „Schönbek-Holz“ wird im Bereich der Überführung der Autobahn    A 7 (BW 504) voll gesperrt.

Das Überführungsbauwerk für den Wirtschaftsweg „Schönbek-Holz“, nördlich der Anschlussstelle Neumünster Nord, wird im Zuge des A 7 Ausbaus ertüchtigt. Für die notwendigen Restarbeiten am Bauwerk sowie für die Asphaltierungsarbeiten ist eine Vollsperrung des betreffenden Wirtschaftsweges notwendig. Witterungsbedingt können sich die Arbeiten verschieben.