slide01

Schleswig – Holstein A 7: Nach Fertigstellung der Richtungsfahrbahn Süd im Bauabschnitt 5b startet Verkehrsumlegung von der RiFa Nord auf die RiFa Süd am 25. Juni

  • Die RiFa Süd ist im Bauabschnitt 5b fertig gestellt
  • Verkehrsumlegung startet am 25. Juni
  • Start der Arbeiten an der RiFa Nord

Nützen, 21. Juni 2016. Die Richtungsfahrbahn (RiFa) Süd im Bauabschnitt (BA) 5b, zwischen der Landesgrenze Hamburg / Schleswig – Holstein und der PWC-Anlage Bönningstedt, ist fertiggestellt. Die Verkehrsumlegung erfolgt in mehreren Schritten. Soweit die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die beiden Fahrspuren Süd in der Nacht vom 25.6. auf den 26.6. auf die neue RiFa Süd gelegt. In dieser Nacht ist die A 7 aufgrund eines Brückenabbruchs in diesem Bereich voll gesperrt (siehe dazu die Pressemitteilung vom 16.6.2016). In der Zeit vom 27.6. bis zum 5.7. erfolgen notwendige Anpassungsarbeiten. In der Nacht vom 5.7. auf den 6.7. werden die beiden Fahrspuren Nord auf die RiFa Süd umgeleitet.

Nach Abschluss der Verkehrsumlegung der 4 Fahrspuren von der RiFa Nord auf die neu errichtete RiFa Süd starten die notwendigen Abbruch- und Neubauarbeiten an der Ostseite innerhalb des BA 5b.