Erhaltung

Schleswig – Holstein A7: Nach Fertigstellung der Richtungsfahrbahn Süd im Bauabschnitt 5a, startet die Verkehrsumlegung von der RiFa Nord auf die RiFa Süd am 25. Juli

  • Die RiFa Süd ist im Bauabschnitt 5a fertiggestellt
  • Start der Arbeiten an der RiFa Nord

Nützen, 25. Juli 2016. Die Richtungsfahrbahn (RiFa) Süd im Bauabschnitt (BA) 5a zwischen der Anschlussstelle (AS) Kaltenkirchen und der AS Quickborn ist fertiggestellt. Die Verkehrsumlegung erfolgt in mehreren Schritten. Soweit die Witterungsverhältnisse es zulassen, werden die beiden Fahrspuren Fahrtrichtung Süd im nördlichen Teil des Bauabschnittes (AS Kaltenkirchen bis Höhe Ellerau) in der Nacht vom 25.7. auf den 26.7. auf die neue RiFa Süd gelegt. In der Nacht vom 28.7 auf den 29.7. wird der Verkehr Fahrtrichtung Nord auf die neue RiFa Süd umgeleitet. In der Nacht vom 8.8. auf den 9.8. erfolgt die Spurumlegung der beiden Fahrspuren Fahrtrichtung Süd auf die neue Richtungsfahrbahn Süd im südlichen Teil des Bauabschnitts (Höhe Ellerau bis zur AS Quickborn). In der Nacht vom 11.8. auf den 12.8. folgen die beiden Fahrspuren Fahrtrichtung Nord in diesem Bereich.

Der Bauabschnitt 5a ist der letzte von insgesamt vier Bauabschnitten in Schleswig-Holstein, in dem die Verkehrsumlegung erfolgt. Auch hier starten nun die Arbeiten an der RiFa Nord.