Erhaltung

Schleswig-Holstein A7: Halbseitige Sperrung der ├ťberf├╝hrungsbr├╝cke im Zuge der B206 an der Anschlussstelle Bad Bramstedt vom 08. Januar bis September 2018

  • Lichtsignalanlage regelt Blockverkehr

Die ├ťberf├╝hrungsbr├╝cke im Zuge der B206 (Segeberger Stra├če) an der Anschlussstelle Bad Bramstedt (17) muss im Rahmen der A-7-Verbreiterung saniert werden. F├╝r die Instandsetzungsarbeiten wird das Br├╝ckenbauwerk vom 08.01. bis September 2018 teilgesperrt. Zun├Ąchst wird die Fahrbahn auf der Nordseite der Br├╝cke f├╝r die Sanierung gesperrt, danach die Fahrbahn auf der S├╝dseite.

Da w├Ąhrend dieser Zeit nur ein Fahrstreifen zur Verf├╝gung steht, l├Ąuft der Verkehr ├╝ber das Br├╝ckenbauwerk einspurig in einer sogenannten Blockabfertigung und wird durch eine Ampelanlage geregelt. Eine Durchfahrtsbreite von 4,50 m ist gew├Ąhrleistet.

Autobahn A-4-20100609-479

Hamburg A 7: Sperrung der Ausfahrt AS HHSchnelsen Richtungsfahrbahn S├╝d am Mittwoch, den 20.12., 22:00 bis Donnerstag, den 21.12., 5:00 Uhr

  • Aufstellen einer Verkehrszeichenbr├╝cke ├╝ber der Ausfahrt
  • Umleitungen ├╝ber Anschlussstelle HH-Schnelsen-Nord und Oldesloer Stra├če, Schleswiger Damm

Im Zuge der Verbreiterung der A 7 muss eine neue Verkehrszeichenbr├╝cke an der Ausfahrt der Anschlussstelle (AS) Hamburg-Schnelsen (24) aufgestellt werden. Hierf├╝r muss die Ausfahrt der AS HH-Schnelsen Richtungsfahrbahn S├╝d am Mittwoch, den 20.12., auf Donnerstag, den 21.12.2017, von 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr gesperrt werden.

Umleitungen sind ausgeschildert: Aus dem Norden kommende A 7-Nutzer, die zur Anschlussstelle HH-Schnelsen m├Âchten, fahren an der AS HH-Schnelsen-Nord (23) ab und werden ├╝ber die Oldesloer Stra├če und den Schleswiger Damm (B447) zur AS-Schnelsen umgeleitet.

Erhaltung

Hamburg A 23 / A7: Verbesserte Verkehrsf├╝hrung am AD HH-Nordwest Richtungsfahrbahn S├╝d

  • N├Ąchtliche Sperrung der A23 ab AS Eidelstedt (21) Richtung S├╝den vom 19.12., 22:00 Uhr, bis 20.12.2017, 05:00 Uhr
  • Zweistreifige Zuf├╝hrung von A23 auf A7 wird wieder hergestellt

Im Dreieck HH-Nordwest (25) wird die Verkehrsf├╝hrung ver├Ąndert. So wird auf rund 1,5 Kilometern, zwischen der Zufahrt zur A23 Richtung Heide und der G├╝terumgehungsbahn die Fahrbahn im Baustellenbereich von der Richtungsfahrbahn Nord auf die neu hergestellte Richtungsfahrbahn S├╝d umgelegt. Durch diese Ma├čnahme kann die Zuf├╝hrung der A 23 auf die A7 in Fahrtrichtung S├╝den wieder zweistreifig erfolgen. Die Verkehrsumlegung erfolgt in der verkehrsarmen Zeit in der Nacht von Dienstag, den 19.12.2017, 22:00 Uhr, auf Mittwoch, den 20.12.2017, 05:00 Uhr. F├╝r die Verkehrsumlegung ist in dieser Zeit eine Sperrung der A 23 Richtung S├╝den ab der AS Eidelstedt (21) notwendig.

Eine Umleitung ist ausgeschildert. Diese f├╝hrt die Verkehrsteilnehmer ├╝ber die AS HH-Eidelstedt auf die Holsteiner Chaussee (B4) und die Kieler Stra├če (B4) via AS HH-Stellingen (26) auf die A7.

Die Arbeiten sind witterungsabh├Ąngig und k├Ânnen sich entsprechend verschieben.

Erhaltung

Schleswig-Holstein A7: Sperrung der Anschlussstelle Neum├╝nster S├╝d Richtung Hamburg vom 16.12., 20:00 Uhr, bis 18.12.2017, 04:00 Uhr

  • Ausbau eines Tragger├╝sts
  • Umleitung ├╝ber Anschlussstelle Gro├čenaspe

Der Neubau der ersten H├Ąlfte des Br├╝ckenbauwerks Bundesstra├če 205 an der Anschlussstelle (AS) Neum├╝nster S├╝d (15) geht in die Schlussphase. Die notwendige Herstellung des ├ťberbaus ist abgeschlossen und das vorhandene Tragger├╝st kann wieder ausgebaut werden. F├╝r die Durchf├╝hrung der Arbeiten muss in Fahrtrichtung Hamburg die AS Neum├╝nster S├╝d von Samstag, 16.12., 20:00 Uhr, bis Montag, 18.12., 4:00 Uhr, gesperrt werden.

Umleitungen sind ausgeschildert: Verkehrsteilnehmer aus Richtung Flensburg werden gebeten, den orangenen Pfeilen folgend ├╝ber die n├Ąchste Ausfahrt A 7-Anschlussstelle Gro├čenaspe (16) wieder in Richtung Neum├╝nster B 205 zu fahren. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Neum├╝nster / B 205 fahren ├╝ber die ausgeschilderte Umleitung (U62a) im Zuge der Altonaer Stra├če/Hamburger Chaussee zur A 7-Anschlussstelle Gro├čenaspe (16), um auf die A 7 in Richtung Hamburg zu gelangen.

Autobahn A-4-20100609-479

Schleswig-Holstein A7: Arbeiten an A7- Betonschutzw├Ąnden

  • Ma├čnahmen in den Bauabschnitten 3 und 5 erfordern Sperrung der zweiten ├ťberholspur und Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkung auf 80 km/h

Im Zuge des Ausbaus der A 7 m├╝ssen Arbeiten im Mittelstreifen sowie an den Betonschutzw├Ąnden in den Bauabschnitten 3 (AS Gro├čenaspe bis Bim├Âhlen) und 5a (AS Kaltenkirchen bis AS Quickborn) durchgef├╝hrt werden. Der Grund f├╝r die Arbeiten sind unter anderem diverse Anfahrsch├Ąden.

Im Bauabschnitt 5a sind das je Richtungsfahrbahn ca. 10 Kilometer, im Bauabschnitt 3 jeweils ca. 9,5 Kilometer je Richtungsfahrbahn. Die Ma├čnahmen finden im Bauabschnitt 5a vom 04.12.2017 bis 20.12.2017 und im Bauabschnitt 3 vom 11.12.2017 bis 20.12.2017 statt. F├╝r diese notwendigen Arbeiten muss jeweils in einzelnen Abschnitten die zweite ├ťberholfahrspur gesperrt werden. Durch die Sperrung ergibt sich in diesen Bereichen eine Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkung von 80 km/h.

Erhaltung

Hamburg A7: N├Ąchtliche Sperrung der Auffahrt AS Schnelsen Richtungsfahrbahn Flensburg von Mittwoch, den 29.11., 22:00 Uhr, bis Donnerstag, 30.11., 05:00 Uhr

  • Kurzfristige Nachmarkierungsarbeiten machen Sperrung notwendig
  • Zudem kurzzeitige Sperrung der Ausfahrt HH-Schnelsen Nord Richtung Flensburg am 29.11., 23:00 bis 0:00 Uhr
  • Umleitungen ├╝ber Schleswiger Damm und Oldesloer Stra├če zur AS HH-Schnelsen Nord

Um die Sichtbarkeit der Fahrspuren im Baustellenbereich auf der BAB 7 deutlich zu verbessern, werden die Markierungen und Reflektoren im Bereich der Anschlussstellen HH- Schnelsen (24) ausgebessert bzw. ausgetauscht. F├╝r die Arbeiten ist eine Sperrung der Auffahrt AS Schnelsen von Mittwoch, den 29.11., 22:00 Uhr bis Donnerstag, den 30.11., 05:00 Uhr, notwendig.

Eine Umleitung ist ausgeschildert: Nutzer, die an der AS HH-Schnelsen auf die A7 Richtung Flensburg wollen, werden ├╝ber den Schleswiger Damm und die Oldesloer Stra├če zur AS HH-Schnelsen Nord umgeleitet.

F├╝r Demarkierungsarbeiten muss zudem die Ausfahrt Schnelsen-Nord (23) am 29.11., von 23:00 bis 0:00 gesperrt werden.

Aus dem S├╝den kommende Autobahnnutzer, die in HH-Schnelsen Nord abfahren wollen, werden bereits ab der AS HH-Schnelsen abgeleitet und ├╝ber die ausgeschilderte Umleitung ├╝ber den Schleswiger Damm und die Oldesloer Stra├če zur AS HH-Schnelsen Nord umgeleitet.

Die Sperrungen finden somit in der verkehrsarmen Zeit statt.

Autobahn A-4-20100609-479

Hamburg: Sperrungen im Bereich Jungborn, Frohmestra├če von Donnerstag, den 07.12., bis Montag, den 11.12.2017

  • Bauarbeiten an den Abwasserleitungen

Im Zuge des Ausbaus der A 7 im Abschnitt Schnelsen und den damit verbundenen Arbeiten am Tunnel Schnelsen muss die Zufahrt zum Jungborn ├╝ber die Frohmestra├če von Donnerstag, den 07.12., 12:00 Uhr, bis zum Montag, den 11.12.2017, 12:00 Uhr gesperrt werden. W├Ąhrend dieser Zeit k├Ânnen Nutzer nach wie vor den Jungborn ├╝ber den W├Ąhlingsweg erreichen.
Zudem wird im Rahmen dieser Bauma├čnahmen der Rechtsabbieger von der W├Ąhlingsallee auf die Frohmestra├če Richtung Behelfsbr├╝cke von Freitag, den 08.12., 20:00 Uhr, bis Montag, den 11.12., 06:00 Uhr, gesperrt. Zuvor wird diese Zuwegung bereits kurzfristig am Donnerstag, den 07.12., 20:00 bis 23:00 Uhr gesperrt. Als Umleitung wird empfohlen die Autobahn BAB 7 ├╝ber die Oldesloer Stra├če und den Schleswiger Damm zu queren.

Grund f├╝r die Sperrung sind Sielbauarbeiten an einem Abwasserschacht von HAMBURG WASSER, die die ARGE A 7 durchf├╝hrt. Die Umbauarbeiten am Abwasserschacht sind eine notwendige Ma├čnahme, die im Vorwege des Ausbaus der A 7 zur Sicherstellung der Abwasserentsorgung durchgef├╝hrt werden muss. Zus├Ątzlich wird es nach Abschluss der Sielbauarbeiten zu keinen kanalseitigen Verstopfungen mehr im Bereich der Frohmestra├če kommen.

Erhaltung

Schleswig-Holstein: Vollsperrung der A 7 zwischen AS Henstedt-Ulzburg (19) und AS Kaltenkirchen (18) vom 25. November, 20:00 Uhr, bis 26. November, 10:00 Uhr

  • Ausbau des Br├╝ckentragger├╝sts an der Anschlussstelle (AS) Kaltenkirchen macht Vollsperrung notwendig
  • Umleitung ausgeschildert

Der Neubau der Anschlussstellen-Br├╝cke Kaltenkirchen (BW 211) geht in die Schlussphase. Die notwendige Herstellung des ├ťberbaus ist abgeschlossen. Das daf├╝r ben├Âtigte Tragger├╝st muss deshalb unter Vollsperrung der Autobahn A 7 ausgebaut werden. Somit kann die A 7 zwischen der Anschlussstelle (AS) Kaltenkirchen (18) und AS Henstedt-Ulzburg (19) vom 25.11., 20:00 Uhr, bis zum 26.11.2017, 10:00 Uhr, nicht befahren werden.

Die Umleitungen f├╝r die Vollsperrung sind gro├čr├Ąumig ausgeschildert: Die Umleitung U 43a von S├╝den nach Norden f├╝hrt ├╝ber die AS Henstedt-Ulzburg und Kisdorf-Feld (L 326) sowie die Hamburger Stra├če (L 320) zur AS Kaltenkirchen. Der A7-Verkehr aus Norden kommend wird wie folgt umgeleitet: Von der AS Kaltenkirchen ├╝ber die Kaltenkirchener Stra├če und die Kieler Stra├če (B4) sowie die Holsteiner Chaussee (B 4) zur AS HH-Eidelstedt (21) wieder auf die A7.

F├╝r den Fernverkehr bietet sich als Ausweichroute von S├╝den kommend die Autobahn A 1 ab dem Horster Dreieck (37) bis zum Autobahndreieck Bargteheide, gefolgt von der A 21 bis n├Ârdlich Bad Segeberg und der Bundesstra├če 205 bis zur Anschlussstelle Neum├╝nster-S├╝d (15) auf die A 7 an. Von Norden kommend kann der Fernverkehr von der Anschlussstelle Neum├╝nster-S├╝d (15) ├╝ber die B 205, die A 21 und die A 1 am Horster Dreieck (37) wieder auf die A 7 sto├čen.

Autobahn A-4-20100609-479

Schleswig-Holstein/Neum├╝nster A7: Neue Sperrzeit der A 7-├ťberf├╝hrungsbr├╝cke Russenweg bis Ende Januar 2018

  • Neubau der Br├╝cke fast fertig
  • Verz├Âgerung bei Lieferung der ├ťbergangskonstruktion zieht l├Ąngere Sperrzeit nach sich

Die Bauzeit des ├ťberf├╝hrungsbauwerks Russenweg (BW 406) in Neum├╝nster verl├Ąngert sich. Da es bei der Lieferung der ma├čangefertigten ├ťbergangskonstruktion des Br├╝ckenbauwerks eine Verz├Âgerung gibt, wird das Br├╝ckenbauwerk voraussichtlich erst Ende Januar fertiggestellt.
Die Verkehrsteilnehmer k├Ânnen weiterhin ├╝ber die Hauptstra├če (K12 bzw. K2) in Padenstedt ausweichen.

Erhaltung

Hamburg A7: N├Ąchtliche Teilsperrungen der A7 zwischen AS HH-Schnelsen-Nord und AD HH-Nordwest wegen Markierungsarbeiten ab Montag, den 13.11.2017

  • Maximal vier Sperrungen jeweils von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr
  • Umleitungen sind ausgeschildert

Um die Sichtbarkeit der Fahrspuren im Baustellenbereich auf der BAB 7 deutlich zu verbessern, werden die Markierungen im Bereich der Anschlussstellen HH- Schnelsen-Nord (23) bis zum Autobahndreieck HH- Nordwest (25) erneuert und ausgebessert. F├╝r die Arbeiten sind n├Ąchtliche Teilsperrungen der BAB A7 zwischen der Anschlussstelle (AS) Schnelsen-Nord (23) und dem Autobahndreieck (AD) HH-Nordwest (25) notwendig. Die Sperrungen finden somit in der verkehrsarmen Zeit statt.

Die Richtungsfahrbahn S├╝d wird zwischen der AS Schnelsen-Nord und dem AD HH-Nordwest in den N├Ąchten vom 13.11. auf den 14.11. sowie vom 14.11. auf den 15.11. (Reservetermin) gesperrt, von jeweils 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr. W├Ąhrend dieser Sperrungen wird der Verkehr aus Norden kommenden an der AS HH-Schnelsen-Nord abgeleitet und ├╝ber die Oldesloer Stra├če (B432) und die Holsteiner Chaussee (B4) zur AS Eidelstedt (21) umgeleitet (U40/U42).

Die Richtungsfahrbahn Nord wird zwischen dem AD HH-Nordwest und der AS Schnelsen-Nord in den N├Ąchten vom 15.11. auf den 16.11. sowie vom 16.11. auf den 17.11. (Reservetermin) gesperrt, von jeweils 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr.

W├Ąhrend dieser Sperrungen wird der Verkehr aus S├╝den kommenden an der AS Eidelstedt abgeleitet und ├╝ber die Holsteiner Chaussee (B4) und die Oldesloer Stra├če (B432) zur AS HH-Schnelsen-Nord umgeleitet. Verkehrsteilnehmer, die an der AS HH-Schnelsen Richtung Nord auf die A 7 wollen, fahren ├╝ber den Schleswiger Damm (B447), die Holsteiner Chaussee (B4) und die Oldesloer Stra├če (B432) ebenfalls zur AS HH-Schnelsen-Nord (U37/U39).┬á
Die Sperrungen finden somit in der verkehrsarmen Zeit statt. Da die Markierung nicht bei nasser Fahrbahn aufgebracht werden kann, kann sich die Sperrung gegebenenfalls witterungsbedingt kurzfristig verschieben.