Erhaltung

Hamburg: Ausbau der Kreuzung Holsteiner Chaussee/Halstenbeker Straße/Heidlohstraße vom 06.03.2017 bis 02.05.2017

  • Sanierung des Knotenpunkts an der B 4 Einbahnstraßenregelung Halstenbeker Straße und Heidlohstraße während der Bauzeit
  • Einrichtung von zwei Linksabbiegern und einem Rechtsabbieger erhöht Gesamtkapazität der Kreuzung

Nützen, 3. März 2017. Im Zuge des Ausbaus der A 7 im Abschnitt Schnelsen und der zeitweisen Sperrung der Auffahrtsrampe in Richtung Süden an der Anschlussstelle HH-Schnelsen muss die Kreuzung der Ausweichstrecke Holsteiner Chaussee (B 4)/ Halstenbeker Straße/ Heidlohstraße ertüchtigt werden. Die Arbeiten am Knotenpunkt sind vom 06.03. bis zum 02.05.2017 geplant.

Während dieser Zeit kann von der Holsteiner Chaussee aus Süden kommend rechts auf die Heidlohstraße und von Norden kommend rechts in die Halstenbeker Straße abgebogen werden. Sowohl die Heidlohstraße als auch die Halstenbeker Straße werden während der Sanierung zu Einbahnstraßen. Das Befahren in Richtung Holsteiner Chaussee ist nicht möglich. In der Zeit vom 29.04., 06:00 Uhr, bis zum 02.05.2017, 05:00 Uhr, ist die Kreuzung komplett gesperrt.

Für den LKW-Verkehr ist eine Umleitung ausgeschildert. Sowohl Heidlohstraße als auch Halstenbeker Straße sind in dieser Zeit für LKW-Verkehr nicht freigegeben.

Wegen der Baumaßnahmen wird die Buslinie 284 in Richtung Niendorf Nord kommend umgeleitet. Die Haltestelle Wietersheim wird an die Einmündung Hörgensweg verlegt. Die Haltestelle Wogemannsburg entfällt in dieser Zeit.

Mit den neuen Linksabbiegern von der Halstenbeker Straße und der Heidlohstraße auf die B 4 und dem neuen Rechtsabbieger auf der Halstenbeker Straße soll die Gesamtkapazität des Knotenpunktes deutlich erhöht werden. Der gesamte Knotenpunkt wird insgesamt leistungsfähiger und die Verkehre können durch die Anpassung der Ampelschaltung bedarfsgerecht abgewickelt werden.