Finanzierung

Hamburg/Schleswig-Holstein A 7: Vollsperrung der A 7 zwischen Quickborn und Schnelsen-Nord vom 20.05., 21:00 Uhr, bis 21.05. 2017, 9:00 Uhr

  • Traggerüst zur Herstellung der neuen Autobahnbrücke Friedrich-Ebert-Straße (BW 105) in Norderstedt macht Vollsperrung der A 7 zwischen AS Quickborn und AS HH-Schnelsen-Nord notwendig
  • Umleitung ist großräumig ausgeschildert

Der Neubau des Brückenbauwerks (BW 105) Friedrich-Ebert-Straße in Norderstedt ist notwendig, um die künftig auf sechs Fahrstreifen erweiterte Autobahn zu überspannen. Für die Herstellung des Überbaus ist das Aufstellen eines Traggerüsts nötig. Um dieses einzubauen, muss die Autobahn A 7 zwischen der Anschlussstelle (AS) Quick-born (21) und AS HH-Schnelsen Nord (23) vom 20.05., 21:00 Uhr, bis zum 21.05.2017, 9:00 Uhr, gesperrt werden. Um eine zusätzliche Sperrung der A 7 zu vermeiden, wird der not-wendige Abbruch von alten Verkehrszeichenbrücken parallel zum Traggerüsteinbau vorgenommen.

Die Umleitungen für die Vollsperrung sind großräumig ausgeschildert: Für den Fernverkehr bietet sich als Ausweichroute von Süden kommend die Autobahn A 1 ab dem Horster Drei-eck (37) bis zum Autobahndreieck Bargteheide, gefolgt von der A 21 bis nördlich Bad Se-geberg und der Bundesstraße 205 bis zur Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) auf die A 7 an. Von Norden kommend kann der Fernverkehr von der Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) über die B 205, die A 21 und die A 1 am Horster Dreieck (37) wieder auf die A 7 stoßen.
Für den Nahverkehr aus Süden kommend ist eine Umleitung über die U 41 wie folgt einge-richtet: AS Schnelsen Nord (23) – Oldesloer Straße – Schleswiger Damm (B 447) – Holstei-ner Chaussee / Kieler Straße (B 4) – Holsteiner Straße (L 320) – AS Kaltenkirchen (18). Der Verkehr aus Norden kommend wird über die U 70 wie folgt umgeleitet: AS Quickborn (21) – Friedrichsgaber Straße (L 76) – Bahnstraße (L76) – Ellerauer Straße (L 76) – Kieler Straße (B 4) – Holsteiner Chaussee (B 4) – Schleswiger Damm (B 447) – AS HH-Schnelsen (24).

Erhaltung

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung der AS Neumünster Süd (15) Richtung Hamburg von Samstag, 20. Mai, 20:00 Uhr, bis Montag, 22. Mai, 4:00 Uhr

  • Abbruch des Bauwerkes BW 408 in Neumünster macht Sperrung der Anschlussstelle Neumünster Süd notwendig
  • Umleitung ist ausgeschildert

Das Brückenbauwerk Bundesstraße 205 an der Anschlussstelle (AS) Neumünster Süd (15) muss im Zuge der A-7-Verbreiterung abgebrochen werden. Für die Abrissarbeiten des Brückenbauwerks (BW 408) wird die Anschlussstelle NMS Süd Richtungsfahrbahn Hamburg vom 20. Mai, 20:00 Uhr, auf den 22. Mai, 4:00 Uhr, gesperrt.

Verkehrsteilnehmer aus Richtung Flensburg werden gebeten, den orangenen Pfeilen folgend über die nächste Ausfahrt A 7-Anschlussstelle Großenaspe (16) wieder in Richtung Neumünster B 205 zu fahren.

Verkehrsteilnehmer aus Richtung Neumünster / B 205 fahren über die ausgeschilderte Umleitung (U62a) im Zuge der Altonaer Straße/Hamburger Chaussee zur A 7-Anschlussstelle Großenaspe (16) um auf die A 7 in Richtung Hamburg zu gelangen.