Erhaltung

Schleswig-Holstein: Vollsperrung der A 7 zwischen den Anschlussstellen Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen vom 27. Mai, 22 Uhr, bis 28. Mai, 6:00 Uhr

  • Einbau einer Behelfsbr├╝cke in Kaltenkirchen macht Vollsperrung┬áder A 7 zwischen AS Henstedt-Ulzburg und AS Kaltenkirchen notwendig
  • Umleitung ist gro├čr├Ąumig ausgeschildert

Der Einbau der Behelfsbr├╝cke an der Anschlussstelle Kaltenkirchen ist notwendig, um den Verkehrsfluss auf der hoch frequentierten Landesstra├če und die Verkehrsbeziehungen an der Anschlussstelle w├Ąhrend des Abbruchs und des Neubaus der bestehenden Br├╝cke (BW 211) zu gew├Ąhrleisten. Der Neubau des Br├╝ckenbauwerks (BW 211) Kieler Stra├če/Kaltenkirchener Stra├če/L320 in Kaltenkirchen ist n├Âtig, um die k├╝nftig auf sechs Fahrstreifen erweiterte Autobahn zu ├╝berspannen. Um die Behelfsbr├╝cke einzubauen, muss die Autobahn A 7 zwischen der Anschlussstelle (AS) Henstedt-Ulzburg (19) und der AS Kaltenkirchen (18) vom 27.05., 22:00 Uhr, bis zum 28.05.2017, 6:00 Uhr, ge-sperrt werden. Nach Einbau der Behelfsbr├╝cke erfolgt die Anbindung an das bestehende Verkehrsnetz, um Mitte Juni die bestehende Br├╝cke abbrechen zu k├Ânnen. Radfahrern und Fu├čg├Ąngern steht auf der Behelfsbr├╝cke eine eigene Spur zur Verf├╝gung.

Die Umleitungen f├╝r die Vollsperrung sind gro├čr├Ąumig ausgeschildert: Die U 68 f├╝hrt von Norden nach S├╝den ├╝ber die Anschlussstelle Kaltenkirchen (18) und die L 320 durch Lentf├Ârden, ├╝ber die B 4 nach Quickborn und ├╝ber B├Ânningstedt via B 447 zur Anschluss-stelle Hamburg-Schnelsen (24).
Die Umleitung U 43a von S├╝den nach Norden f├╝hrt ├╝ber die Anschlussstelle Henstedt-Ulzburg und die L 326 sowie die L 320 zur Anschlussstelle Kaltenkirchen.