Erhaltung

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung des Parkplatzes und der WC Anlage (PWC) Moorkaten Ost von Donnerstag, den 05.10., 9:00 Uhr, bis 20.10., 18:00 Uhr

  • Asphaltierungsarbeiten der PWC-Ausfahrt machen Sperrung notwendig

Im Zuge des A 7 Ausbaus, finden abschließende Asphaltierungsarbeiten an der Ausfahrt der PWC-Anlage Moorkaten Ost statt. Dafür ist eine Sperrung der Anlage von Donnerstag, den 05.10., 9:00 Uhr, bis Freitag, den 20.10., 18:00 Uhr, notwendig. Eine entsprechende Ausschilderung wird aufgestellt.

Die nächstgelegene Raststation in Fahrtrichtung Flensburg mit entsprechenden sanitären Einrichtungen ist die PWC-Anlage Sielsbrook. Alternativ kann auch die südlich der PWC-Anlage Moorkaten befindliche Tank- und Rastanlage Holmmoor Ost angesteuert werden.

Schleswig-Holstein: Sperrung der Anschlussstelle Neumünster Süd (15) Richtungsfahrbahn Süd am Mittwoch, den 04.10.

  • Sperrung der Ausfahrt von 06:00 bis 20:00 Uhr
  • Sperrung der Auffahrt von 11:00 bis 16:00 Uhr
  • Bau der neuen Betondecke macht Sperrung notwendig
  • Umleitung über AS Großenaspe (16)

Im Zuge des Neubaus der A 7 im Bauabschnitt 2 müssen die Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle (AS) Neumünster Süd (15) in Fahrtrichtung Hamburg am Mittwoch, den 04.10., gesperrt werden. Die Ausfahrt wird von 06:00 Uhr bis 20:00 Uhr und die Auffahrt wird von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr gesperrt. Grund dafür ist der Einbau der neuen Betondecke in dem entsprechenden Bereich. Da Beton bei Starkregen nicht eingebaut werden kann, kann sich die Sperrung gegebenenfalls witterungsbedingt kurzfristig verschieben.

Umleitungen werden ausgeschildert: Verkehrsteilnehmer der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg, die nach Neumünster Süd (15) wollen, fahren weiter bis zur AS Großenaspe (16) und über die L319/Hamburger Chaussee/Altonaer Straße in Richtung B 205. Die Verkehrsteilnehmer, die an der AS Neumünster Süd auf die Autobahn wollen, werden ebenfalls über die AS Großenaspe umgeleitet. Die Strecke führt dann über die L319/Altonaer Straße/Hamburger Chaussee, um an der Anschlussstelle Großenaspe wieder auf die A 7 Richtung Hamburg zu gelangen.

Erhaltung

Hamburg-Eidelstedt/A23: Vorbereitungsarbeiten für Inbetriebnahme der Tunnel Schnelsen und Stellingen im Bereich AS Eidelstedt von Montag, den 25.09., bis Freitag, den 24.11.2017

  • Verkehrliche Einschränkungen außerhalb der Hauptverkehrszeiten

Für die Inbetriebnahme der Tunnel Schnelsen und Stellingen werden im Bereich der A-23-Anschlussstelle Eidelstedt (21) die vorhandene Wegweisung sowie die Lichtsignalanlage angepasst. Die erforderliche Arbeiten für die Herstellung von Fundamenten, das Aufstellen von Wechselverkehrszeichen sowie dem Bau von Kabeltrassen werden außerhalb der Hauptverkehrszeiten zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr bzw. 20:00 Uhr und 05:00 Uhr durchgeführt, so werden größere verkehrliche Einschränkungen vermieden. Diese Maßnahmen finden von Montag, den 25.09. bis Freitag, den 24.11. 2017, statt. Im Zuge der Umbauarbeiten sind temporäre Sperrungen der Auf- und Abfahrten der Anschlussstelle erforderlich. Diese werden über eine separate Pressemitteilung angekündigt.

Schleswig-Holstein: Sperrung der A7-Ausfahrt AS Kaltenkirchen Richtungsfahrbahn Süd von Dienstag, den 26.09., 9:00 Uhr, bis Mittwoch, den 27.09., 18:00 Uhr

  • Bau der neuen Betondecke macht Sperrung notwendig
  • Umleitung über AS Henstedt-Ulzburg

Im Zuge des Neubaus der A 7 im Bauabschnitt 4, muss die Ausfahrt der Anschlussstelle (AS) Kaltenkirchen (18) in Fahrtrichtung Hamburg von Dienstag, den 26.09., 09:00 Uhr, bis Mittwoch, den 27.09, 18:00 Uhr, gesperrt werden. Grund dafür ist der Einbau der neuen Betondecke in dem entsprechenden Bereich. Um eine zusätzliche Sperrung der Anschlussstelle zu vermeiden, werden notwendige Entwässerungsarbeiten parallel zum Betoneinbau vorgenommen.

Eine Umleitung wird ausgeschildert: Aus dem Norden kommende A7-Nutzer, die nach Kaltenkirchen wollen, fahren an der AS Henstedt-Ulzburg (19) ab und wieder auf die A 7 Richtung Norden zurück zur AS Kaltenkirchen (18).

Erhaltung

Schleswig-Holstein/Quickborn: Sperrung der Lkw- Parkstände Raststätte Holmmoor-West wegen Sanierung von Dienstag, den 26.09., bis Freitag, den 29.09.

  • Keine Einschränkungen für PKW
  • Tankstelle und Restaurant von der Sperrung nicht betroffen

Im Zuge des Ausbaus Bundesautobahn A 7 müssen die Verkehrsflächen der Tank- und Rastanlage Holmmoor West in mehreren Bauphasen saniert werden. Für PKW ergeben sich durch die Baumaßnahmen keine Einschränkungen. Für LKW ist die Sanierung mit einer Sperrung der LKW-Parkstände verbunden. Diese sind in der ersten Bauphase von Dienstag, den 26.09., 07:00 Uhr, bis Freitag, den 29.09., nicht befahrbar. Eine zweite Sperrung der LKW-Parkstände erfolgt im November. Die Rastanlagen Bönningstedt (südlich von Holmmoor) und Moorkaten (nördlich von Holmmoor) können in dieser Zeit genutzt werden. Während der Sperrung der LKW-Parkstände Holmmoor West ist das Tanken für alle Verkehrsteilnehmer weiterhin möglich und das Restaurant zugänglich.

Finanzierung

Schleswig-Holstein/Padenstedt: Nächtliche Sperrungen der A 7 Brücke Hauptstraße ab Montag, den 25.09., jeweils von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr

  • Einbau des Traggerüstes
  • Verminderte verkehrliche Belastung durch Allrotschaltungen

Der Neubau des A 7 Unterführungsbauwerks Hauptstraße/K12 in Padenstedt geht zügig voran. Für die Herstellung des Überbaus des A7-Bauwerks ist das Aufstellen eines Traggerüstes nötig. Um die verkehrliche Belastung möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten mit Hilfe der vorhandenen Lichtsignalanlage getätigt. Der Einbau des Traggerüstes findet im Schutz von bedarfsorientierten Allrotschaltungen in den Nächten von Montag, den 25.09., bis Freitag, den 29.09., sowie von Mittwoch, den 4.10., bis Freitag, den 6.10. statt. Jeweils in der Zeit von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr wird die Lichtsignalanlage auf Rot geschaltet und nach einer maximalen Wartezeit von zehn Minuten kurzzeitig für den Verkehr freigegeben, bevor wieder auf Rot geschaltet wird.

Erhaltung

Sanierungsmaßnahmen der Anschlussstelle HH-Schnelsen Nord vom Dienstag, den 19.09, 9:00 Uhr, bis Freitag, den 01.12.

  • Linksabbieger von Oldesloer Straße auf A 7 Richtung Nord sowie von der A 7-Abfahrt auf die Oldesloer Straße Richtung Schnelsen gesperrt

Im Zuge der Verbreiterung der A 7 muss die Anschlussstelle Schnelsen Nord umfassend umgebaut und angepasst werden. Die Baumaßnahmen im Be-reich der Auf- und Abfahrt Schnelsen-Nord Richtung Norden sorgen für Änderungen der Ver-kehrsführung auf der Oldesloer Straße und der Anschlussstelle HH-Schnelsen Nord.
So wird die Oldesloer Straße unterhalb des Brückenbauwerks in Richtung Flughafen einspurig geführt. Zudem werden der Linksabbieger von der Autobahnabfahrt Richtung Norden auf die Oldesloer Straße (Richtung IKEA / Schnelsen) sowie der Linksabbieger von der Oldesloer Straße aus Richtung Flughafen kommend auf die A 7 Richtung Norden von Dienstag, den 19.09., bis Freitag, den 01.12., gesperrt. Die Verkehrsführung während der Bauzeit und die damit einhergehenden Sperrungen helfen die Bauzeit auf ein Minimum zu reduzieren und den Verkehrsfluss auf der Oldesloer Straße aufrecht zu erhalten.

Verkehrsteilnehmer aus Richtung Flughafen, die die A 7 Richtung Norden nutzen möchten, folgen der Umleitung U 41 wie folgt: Oldesloer Straße / Schleswiger Damm (B447) Holsteiner Chaussee / Kieler Straße (B 4) – Ellerauer Straße – Bahnstraße – Friedrichsgaber Straße zur AS Quickborn (21). Von Schnelsen kommend ist die Zufahrt auf die A 7 Richtung Norden und Süden weiterhin uneingeschränkt möglich. Der Flughafen ist für jene Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Norden oder Süden kommen über die AS HH-Schnelsen Nord uneingeschränkt erreichbar. Verkehrsteilnehmer, die aus Norden kommend IKEA anfahren möchten, können weiterhin die Abfahrt HH-Schnelsen Nord nutzen. Nutzer der A 7 aus Süden kommend, die IKEA anfahren möchten, fahren bereits an der AS HH-Schnelsen ab und fahren über den Schleswiger Damm und die Oldesloer Straße zu IKEA.

Schleswig-Holstein/Kaltenkirchen A7: Schlechte Witterungsbedingungen erfordern Verlängerung der Vollsperrung der A 7 Brücke Alvesloher Straße bis Ende September

  • Fußgänger und Radfahrer können weiterhin die Brücke passieren

Schlechte Witterungsbedingungen sorgen für Verlängerung der Vollsperrung der Kaltenkirchener Überführungsbrücke Alvesloher Straße/K104 (BW 209). Deshalb werden die aufwendigen Sanierungsarbeiten bis zum Ende September 2017 andauern. Fußgänger und Radfahrer können die Brücke jedoch weiterhin passieren. Während der Sperrung der Alvesloher Straße im Bereich der A 7 Überführung ist für die Verkehrsteilnehmer eine Umleitung über die Alvesloher Straße (K 104) – Barmstedter Straße (L 210)- Kieler Chaussee (B4) – Barmstedter Straße (L 75) – Bahnhofstraße und die Kaltenkirchener Chaussee (K 104) eingerichtet und entsprechend ausgeschildert. Informationen zu der Umleitungsstrecke des Schulbusses 7970 (Kaltenkirchen – Langeln – Alveslohe – Kaltenkirchen) finden sich auf der Webseite der Autokraft.

Erhaltung

Schleswig-Holstein/Ehndorf: Erhöhter Sanierungsbedarf der A 7 Brücke K37/Hauptstraße erfordert verlängerte Vollsperrung bis 20.10.

  • Maroder Bauwerksbeton der A-7-Überführung K37/Hauptstraße (BW 412) zieht aufwendigere Sanierung nach sich

Die Ehndorfer Überführungsbrücke K37/Hauptstraße (BW 412) ist deutlich stärker beschädigt als bisher angenommen. Der Bauwerksbeton ist porös und muss daher instandgesetzt werden. Deshalb werden die Sanierungsarbeiten bis zum 20.10. 2017 andauern –  und damit fünf Wochen länger als zunächst geplant. Fußgänger und Radfahrer können die Brücke weiterhin passieren.

Während der Sperrung des Brückenbauwerks Hauptstraße/K37/K3 ist für die Verkehrsteilnehmer eine Umleitung über Neumünster eingerichtet und ausgeschildert. Die Brücke K12/Hauptstraße kann weiterhin als Ausweichstrecke genutzt werden. Der dort nötige Einbau und Ausbau des Traggerüstes wird in diesem Herbst mit Hilfe von Allrotschaltungen nachts durchgeführt. Dabei wird eine Lichtsignalanlage (LSA) auf Rot geschaltet, mit einer maximalen Wartezeit von einigen Minuten. Weitere Informationen hierzu werden zu gegebener Zeit in einer gesonderten Pressemitteilung veröffentlicht.