Erhaltung

Autobahnbr├╝cke Schirnau von Mitte April bis Mitte November gesperrt

  • Autobahn├╝berf├╝hrung wird erweitert
  • Neubau in sieben Monaten fertig

Quickborn, 3. M├Ąrz 2015. Die Autobahn├╝berf├╝hrung des Wirtschaftswegs Schirnau in H├Âhe Kaltenkirchen muss im Zuge des Ausbaus der Autobahn A 7 abgerissen und neu errichtet werden. Daher wird die ├ťberf├╝hrung voraussichtlich ab dem 17. April 2015 f├╝r rund sieben Monate gesperrt sein.

Die Br├╝cke im Verlauf des Wirtschaftswegs Schirnau (Schirnauweg, BW 213) ist eines von ├╝ber 70 ├ťberf├╝hrungsbauwerken, die im Zuge des Ausbaues der Autobahn A 7 erweitert, instandgesetzt oder ÔÇô wie in diesem Fall ÔÇô neu errichtet werden m├╝ssen.

Der Schirnauweg verbindet Kaltenkirchen ├╝ber die A7 hinweg mit der n├Ârdlich gelegenen Landstra├če 320. Die n├Ąchsten M├Âglichkeiten zur Querung der A 7 sind die Br├╝cken im Verlauf der Landstra├če 320 an der Autobahn-Anschlussstelle Kaltenkirchen (Kaltenkirchener Stra├če/Kieler Stra├če) etwas n├Ârdlich und im Verlauf der Landstra├če 210 (Barmstedter Stra├če) etwas weiter s├╝dlich. Umleitungsstrecken werden nach Verkehrsbeh├Ârdlicher Anordnung ausgeschildert. Die Wiederer├Âffnung der Autobahn├╝berf├╝hrung und das Ende der Vollsperrung des Wirtschaftswegs Schirnau sind f├╝r Mitte November 2015 geplant.

F├╝r den Abriss der Autobahn├╝berf├╝hrung muss die A 7 in der Nacht von Samstag, den 25. April auf Sonntag, den 26. April von 20 bis 9 Uhr vollst├Ąndig gesperrt werden.