Der Auftraggeber

Der Ausbau der Bundesautobahn 7 zwischen dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest und dem Autobahndreieck Bordesholm bei Neumünster sowie die Errichtung des „Autobahndeckels“ Hamburg-Schnelsen erfolgt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat den Auftrag hierfür, sowie für den Erhalt und den Betrieb der Ausbaustrecke für die Dauer von 30 Jahren, an das Konsortium Via Solutions Nord erteilt.

Die Projektbetreuung erfolgt durch die DEGES, Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH.

Das Bundesland Schleswig-Holstein und die Freie und Hansestadt Hamburg begleiten die Baumaßnahmen durch ihre nachgelagerten Behörden sowie durch einen gemeinsamen Verkehrskoordinator während der insgesamt rund vier Jahre betragenden Bauzeit.

Das Vergabeverfahren wurde im Dezember 2011 gestartet und von der DEGES in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie den Auftragsverwaltungen des Landes Schleswig-Holstein und der Freien und Hansestadt Hamburg durchgeführt.