DEGES als Unternehmen

Die DEGES ist als Projektmanagementgesellschaft des Bundes und von 12 Bundesl√§ndern mit der Realisierung von Projekten der Verkehrsinfrastruktur beauftragt. Sie wurde 1991 als DEGES Deutsche Einheit Fernstra√üenplanungs- und -bau GmbH gegr√ľndet, um die sogenannten Verkehrsprojekte Deutsche Einheit (VDE) zur realisieren. Mit der Realisierung von VDE-Zubringern (ca. 140 km) und weiterer Bundesfern- und Landstra√üenprojekte (rund 700 km) kamen ab Ende der 1990er Jahre zus√§tzliche Aufgaben dazu. Insgesamt zeichnet die DEGES f√ľr den Aus- bzw. Neubau von fast 2.000 km Bundesfernstra√üen verantwortlich.
Gr√ľndungsgesellschafter sind der Bund und die f√ľnf neuen Bundesl√§nder. In den vergangenen Jahren sind als weitere Gesellschafter die Freie und Hansestadt Hamburg (2007), das Land Schleswig-Holstein (2008), die Freie Hansestadt Bremen (2009), die L√§nder Hessen (2010) sowie Nordrhein-Westfalen, Berlin und Baden-W√ľrttemberg (2014) der DEGES beigetreten. Ihre Auftraggeber sind somit der Bund und die Bundesl√§nder, die auch ihre Gesellschafter sind.
Aufgabe der DEGES ist es, Wege ‚Äď gleich ob Stra√üe, Schiene oder Wasserstra√üe ‚Äď wirtschaftlich zu planen, die gesamte Bauvorbereitung und -durchf√ľhrung zu steuern, die Bauma√ünahmen abzunehmen, die Abrechnung sicherzustellen und die fertigen Projekte termingerecht und in h√∂chster Qualit√§t zu √ľbergeben. Dies gilt sowohl f√ľr die Realisierung im Rahmen der konventionellen Beschaffung (Haushaltsfinanzierung) als auch f√ľr die Umsetzung √Ėffentlich-Privater-Partnerschafts- (√ĖPP-) Projekte.