Finanzierung

Erneute Sperrung der Kreisstra├če 1 am kommenden Wochenende

  • Umfangreiche Arbeiten n├Âtig
  • Rendsburger Stra├če wieder f├╝r 32 Stunden gesperrt

Quickborn, 21. Juli 2015. F├╝r den Abriss der westlichen H├Ąlfte der ├ťberf├╝hrung im Verlauf der Autobahn A 7 ├╝ber die Kreisstra├če 1 (Rendsburger Stra├če, BW 418) muss die K 1 von Sonnabend, den 25. Juli, 18 Uhr, bis Montag, den 27. Juli, 2 Uhr, erneut voll gesperrt werden.

Vorbereitende Arbeiten zum Abriss des westlichen Teils des Br├╝ckenbauwerks hatten bereits am vergangenen Wochenende zu einer Sperrung von 32 Stunden gef├╝hrt. Dabei hat sich herausgestellt, dass weitere Arbeiten zur Sicherung der Baugrube und der ├Âstlichen H├Ąlfte des Bauwerks ÔÇô und damit eine erneute Sperrung der Kreisstra├če 1 ÔÇô┬ánotwendig sind.

Im n├Ârdlichsten Bauabschnitt zwischen Bordesholm und Neum├╝nster verl├Ąuft der Verkehr bereits vollst├Ąndig auf der ├Âstlichen Autobahnh├Ąlfte, also auf der Richtungs-fahrbahn Flensburg. Damit erfolgen nun die eigentlichen Erweiterungsarbeiten auf der Westseite ÔÇô der Richtungsfahrbahn Hamburg. Da fast alle Br├╝ckenbauwerke im Zuge der A 7 zu schmal f├╝r die k├╝nftige sechsspurige A 7 sind, m├╝ssen sie durch Neubauten ersetzt werden. F├╝r die erforderlichen Abrissarbeiten und den danach erfolgenden Auf- und Abbau des Unterbaus f├╝r die Betonschalungen, des sogenannten Lehrger├╝stes, m├╝ssen die unter der A7 hindurchf├╝hrenden Stra├čenverbindungen jeweils kurzzeitig voll gesperrt werden. Nach dem Abbruch wird die Rendsburger Stra├če im Zuge der K 1 westlich von Neum├╝nster in diesem Jahr noch zweimal, f├╝r das Versetzen und sp├Ąter den Abbau des Lehrger├╝sts, voraussichtlich Ende August und Mitte Oktober, gesperrt.

Im Jahr 2016 stehen wieder drei kurzzeitige Sperrungen der Kreisstra├če 1 an ÔÇô dann wird die Ostseite der ├ťberf├╝hrung der A 7 auf die gleiche Weise erweitert, wie nun die Westseite.

Die Kreisstra├če 1 verbindet Neum├╝nster mit Krogaspe. Sie verl├Ąuft parallel zur Landstra├če 328, so dass durch die kurzzeitige Sperrung keine gr├Â├čeren Umwege zu bew├Ąltigen sind.