Erhaltung

Neue Verkehrsführung auf der A 7 zwischen Kaltenkirchen und Hamburg

  • Vorübergehend einspurige Verkehrsführung in Richtung Süden während der Nacht
  • Stauwarnanlagen von Bad Bramstedt bis Hamburg

Quickborn, 17. April 2015. Am Montag, den 20. April werden die vorbereitenden Arbeiten zur Erweiterung der Autobahn A 7 in Richtung Süden zwischen Kaltenkirchen und Quickborn (BA 5a) sowie zwischen der Rastanlage Holmmoor und Schnelsen-Nord (BA 5b) am Mittelstreifen fortgesetzt. Dazu werden die Fahrstreifen leicht nach rechts, weg vom Mittelstreifen, verschwenkt.

Zur Einrichtung der neuen Verkehrsführung wird der Verkehr voraussichtlich zunächst bis Freitag, den 24. April und in der darauffolgenden Woche von Montag, dem 27. April bis Donnerstag, dem 28. April in den Nachtstunden zwischen 22 Uhr und 5 Uhr einspurig an den Baustellenbereichen vorbei geleitet. Dem morgendlichen Berufsverkehr werden ab 5 Uhr alle Fahrstreifen der A 7 zur Verfügung stehen.

Die Einrichtung der neuen Verkehrsführung ist notwendig, um in Richtung Süden von Bad Bramstedt bis nach Schnelsen-Nord Stauwarnanlagen zu installieren. Sie werden den Nutzern der Autobahn eine aktuelle Informationslage verschaffen und die Verkehrssicherheit erhöhen. Darüber hinaus werden Arbeiten am Mittelstreifen durchgeführt.