Erhaltung

Neue VerkehrsfĂŒhrung in sĂŒdlichen Bauabschnitten

  • Von Kaltenkirchen bis Quickborn und Bönningstedt bis Schnelsen-Nord alle vier Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Flensburg

Quickborn, 8. Mai 2015. Nach der Verlagerung des Gesamtverkehrs der Ausbaustrecke der Autobahn A 7 auf die Richtungsfahrbahn Flensburg in den Bauabschnitten bei NeumĂŒnster und Bad Bramstedt wird die neue VerkehrsfĂŒhrung nun auch weiter sĂŒdlich eingerichtet.

In der Nacht vom 20. auf den 21. Mai wird der Verkehr im Streckenabschnitt 5b etwa in Höhe Bönningstedt bis zur Anschlussstelle Schnelsen-Nord insgesamt auf die Richtungsfahrbahn Flensburg umgelegt. Diese Umstellung erfolgt im Bauabschnitt 5a zwischen den Anschlussstellen Kaltenkirchen und Quickborn in der Nacht vom 2. auf den 3. Juni.

FĂŒr die Einrichtung dieser neuen VerkehrsfĂŒhrungen ist in den oben genannten NĂ€chten die Sperrung eines Fahrstreifens in Richtung SĂŒden von 20 bis 5 Uhr nötig. In allen FĂ€llen stehen den Verkehrsteilnehmern ab 5 Uhr morgens wieder alle vier Fahrstreifen der A 7 zur VerfĂŒgung.

Die Überleitung des Verkehrs auf die Richtungsfahrbahn Flensburg steht am Ende der Arbeiten zur provisorischen Verbreiterung der Autobahn-Ostseite in den genannten Bauabschnitten. Dort ist nun Platz fĂŒr den Gesamtverkehr in beide Fahrtrichtungen. Auf der anderen Seite der Autobahn – also in Richtung Hamburg – können die eigentlichen Erweiterungsarbeiten starten.