Schleswig-Holstein A7: Arbeiten an A7- Betonschutzwänden

  • Maßnahmen in den Bauabschnitten 3 und 5 erfordern Sperrung der zweiten Überholspur und Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 km/h

Im Zuge des Ausbaus der A 7 müssen Arbeiten im Mittelstreifen sowie an den Betonschutzwänden in den Bauabschnitten 3 (AS Großenaspe bis Bimöhlen) und 5a (AS Kaltenkirchen bis AS Quickborn) durchgeführt werden. Der Grund für die Arbeiten sind unter anderem diverse Anfahrschäden.

Im Bauabschnitt 5a sind das je Richtungsfahrbahn ca. 10 Kilometer, im Bauabschnitt 3 jeweils ca. 9,5 Kilometer je Richtungsfahrbahn. Die Maßnahmen finden im Bauabschnitt 5a vom 04.12.2017 bis 20.12.2017 und im Bauabschnitt 3 vom 11.12.2017 bis 20.12.2017 statt. Für diese notwendigen Arbeiten muss jeweils in einzelnen Abschnitten die zweite Überholfahrspur gesperrt werden. Durch die Sperrung ergibt sich in diesen Bereichen eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h.