Schleswig-Holstein: Vollsperrung der A 7 zwischen Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen vom 17. Juni, 20 Uhr, bis 18. Juni, 14:00 Uhr

  • Abbruch der Brücke an der Anschlussstelle (AS) Kaltenkirchen macht Vollsperrung der A 7 zwischen AS Henstedt-Ulzburg und AS Kaltenkirchen notwendig
  • Umleitung ist großräumig ausgeschildert

Das Brückenbauwerk BW 211 Anschlussstelle (AS) Kaltenkirchen muss im Zuge der A-7-Verbreiterung abgebrochen werden. Der Neubau des Brückenbauwerks Kieler Straße/Kaltenkirchener Straße/L320 in Kaltenkirchen ist nötig, um die künftig auf sechs Fahrstreifen erweiterte Autobahn zu überspannen. Für die notwendigen Arbeiten wird die A 7 zwischen den Anschlussstellen Henstedt-Ulzburg (19) und AS Kaltenkirchen (18) vom 17.06.2017, 20:00 Uhr, bis 18.06.2017, 14:00 Uhr, voll gesperrt.
Der Verkehrsfluss auf der hoch frequentierten Kieler Straße/Kaltenkirchener Straße/L320 wird während des Neubaus der Brücke (BW 211) mit Hilfe einer Behelfsbrücke gewährleis-ten. Die Behelfsbrücke wird Ende Mai eingebaut. Nach dem Einbau provisorischen Brücke erfolgt die Anbindung an das bestehende Verkehrsnetz. Radfahrern und Fußgängern steht auf der Behelfsbrücke in Kaltenkirchen eine eigene Spur zur Verfügung.
Die Umleitungen für die Vollsperrung sind großräumig ausgeschildert: Die U 68 führt von Norden nach Süden über die Anschlussstelle Kaltenkirchen (18) und die L 320 durch Lentförden, über die B 4 nach Quickborn und über Bönningstedt via B 447 zur Anschluss-stelle Hamburg-Schnelsen (24).
Die Umleitung U 43a von Süden nach Norden führt über die Anschlussstelle Henstedt-Ulz-burg und die L 326 sowie die L 320 zur Anschlussstelle Kaltenkirchen.