Erhaltung

Schleswig-Holstein A7: Ausbau der AS Kaltenkirchen bis August

  • Verkehrsführung mit Lichtsignalanlage bis Mitte Juni
  • Anschließend Baumaßnahmen mit geringen verkehrlichen Auswirkungen bis Mitte August

Im Zuge der Verbreiterung der A7 muss die Anschlussstelle Kaltenkirchen (18) umfassend umgebaut und angepasst werden. Durch aktuelle Baumaßnahmen am freien Rechtsabbieger (Richtungsfahrbahn Nord) auf die A7 ist die Verkehrsführung aus Kaltenkirchen kommend auf der Kieler Straße (L320) geändert. Die Verkehrsführung erfolgt mit Lichtsignalanlage (LSA) und wird bis Mitte Juni andauern. Danach folgt eine Bauphase mit nur geringen Einschränkungen des Verkehrs. Über die noch anstehende Sanierung der Knotenpunkte östlich und westlich der Anschlussstelle wird in einer gesonderten Pressemitteilung informiert.