Finanzierung

Schleswig-Holstein/Ehndorf: Erneute Sperrung der A 7 Brücke K37/Hauptstraße vom 23.04. bis 16.05.

  • Materialfehler zieht zusätzliche Sanierung unter Vollsperrung der A-7-Überführung K37/Hauptstraße (BW 412) nach sich

Eine interne Qualitätskontrolle hat einen Materialfehler der Fahrbahn des Ehndorfer Brückenbauwerks K37/Hauptstraße (BW 412) festgestellt. Dieser macht eine erneute Sanierungsmaßnahme der Fahrbahn notwendig. Diese Maßnahme ist erforderlich, um eine Dauerhaftigkeit der A7-Brücke gewährleisten zu können. Die Sanierungsmaßnahme findet unter Vollsperrung des Bauwerks vom 23.04., 9:00 Uhr, bis 16.05., 18:00 Uhr, statt.

Während der Sperrung des Brückenbauwerks Hauptstraße/K37 ist für die Verkehrsteilnehmer eine Umleitung über Neumünster eingerichtet und ausgeschildert. Die Brücke K12/Hauptstraße in Padenstedt kann als Ausweichstrecke genutzt werden.

Wir bedauern die erneuten Einschränkungen und bitten um Verständnis.

Erhaltung

Schleswig-Holstein: A7-Brücke Kirchenweg in Nützen wird vom 16.04. bis Dezember 2018 gesperrt

  • Das A7-Überführungsbauwerk Kirchenweg wird abgerissen und neugebaut
  • Eine Umleitung führt über Kaltenkirchener Straße und Kieler Straße

Im Zuge des Ausbaus der Bundesautobahn A 7 muss die Überführungsbrücke (BW 212) Kirchenweg in Nützen unter Vollsperrung abgerissen und neugebaut werden. Für die auszuführenden Arbeiten muss das Bauwerk vom 16. April bis Dezember 2018 vollgesperrt werden. Eine mögliche Ersatzroute führt östlich der Autobahn über die Kieler Straße und westlich der A 7 über die Kaltenkirchener Straße. Die Vollsperrung ist ausgeschildert. Zusätzlich muss der vom Kirchenweg abzweigende Kamper Wohldweg vom 23.04. bis 04.05.2018 für den Einbau eines Durchlasses gesperrt werden.

Der Abriss der Brücke Kirchenweg findet in der Nacht vom 21. April auf den 22. April 2018 statt. Die damit verbundene Sperrung der A7 wurde in einer weiteren Pressemitteilung bereits angekündigt.

Finanzierung

Schleswig-Holstein: Vollsperrung der A 7 zwischen AS Henstedt-Ulzburg (19) und AS Bad Bramstedt (17) vom 21. April, 21:00 Uhr, bis 22. April, 09:00 Uhr

  • Ausbau des Behelfsbrücke an der Anschlussstelle Kaltenkirchen und Abbruch der A 7-Brücke Kirchenweg in Nützen machen Vollsperrung notwendig 
  • Umleitungen sind ausgeschildert

Der Neubau der Anschlussstellen-Brücke Kaltenkirchen (BW 211) ist abgeschlossen und der Ausbau der Behelfsbrücke unter Vollsperrung der A 7 ist notwendig. Um eine weitere Sperrung der A7 zu vermeiden, wird parallel in Nützen das letzte zu erneuernde A7-Überführungsbauwerk, BW 212 (Kirchenweg), abgebrochen. Somit kann die A 7 zwischen den Anschlussstellen Henstedt-Ulzburg (19) und Bad Bramstedt (17) vom 21.04., 21:00 Uhr, bis zum 22.04. 2018, 9:00 Uhr, nicht befahren werden.

Die Umleitungen für die Vollsperrung sind ausgeschildert: Die Umleitung von Süden nach Norden führt über die AS Henstedt-Ulzburg und Kisdorf-Feld (L 326) sowie die Hamburger Straße (L 320) auf die B4 durch Lentföhrden und über die B206 zur AS Bad Bramstedt. Der A7-Verkehr aus Norden kommend wird wie folgt umgeleitet: Ab der AS Bad Bramstedt über die B 206/B4 durch Lentföhrden, Quickborn, Hasloh, Bönningstedt und die Holsteiner Chaussee zur AS HH-Eidelstedt.

Erhaltung

Schleswig-Holstein: Vollsperrung des Wirtschaftsweges Quickborner Weg ab 16.04.2018

  • Sperrung bis 27.04. 2018 
  • Grund: Bau von Durchlässen
  • Zufahrt zur T&R-Anlage Holmmoor-Ost möglich

Der Wirtschaftsweg Quickborner Weg muss vom 16.04. bis zum 27.04. 2018 vollgesperrt werden. Grund für diese Maßnahme ist der Bau von Durchlässen. Während der Sperrung des Quickborner Wegs zwischen Holmwisch und Holmmoor ist die Zufahrt zur T&R-Anlage Holmmoor-Ost möglich.

Hamburg A7: Zwei nächtliche Teilsperrungen der Bundesautobahn zwischen AS HH-Schnelsen-Nord und AD HH-Nordwest ab 10.04.2018

  • Verkehrsumlegung südlich des Tunnels Schnelsen
  • Umleitungen sind ausgeschildert

Die für Anfang April geplante Verkehrsumlegung südlich des Tunnels Schnelsen musste witterungsbedingt verschoben werden. Die Umlegung des Verkehrs von der Ostseite der Autobahn A7 auf die Westseite findet an folgenden Terminen statt:

Die Richtungsfahrbahn Süd zwischen der AS HH-Schnelsen-Nord (23) und AD HH-Nordwest (25) wird von Dienstag den 10.04., 22:00 Uhr, auf Mittwoch, den 11.04., 05:00 Uhr, gesperrt. Während dieser Sperrung wird der Verkehr aus Norden kommenden an der AS HH-Schnelsen-Nord abgeleitet und über die Oldesloer Straße (B432) und die Holsteiner Chaussee (B4) zur AS Eidelstedt (21) umgeleitet (U40/U42).

Die Richtungsfahrbahn Nord wird am AD HH-Nordwest von Freitag, den 13.04., 22:00 Uhr, auf Samstag, den 14.04., 05:00 Uhr, gesperrt. Eine Umleitung über die A23 ist ausgeschildert. Diese führt den Nutzer ab dem AD HH-Nordwest über die Holsteiner Chaussee (B4) auf die AS Eidelstedt wieder auf die A7 Richtung Norden.

Erhaltung

Schleswig-Holstein A7: Markierungsarbeiten zwischen AS Großenaspe und Rastplatz Bimöhlen sowie zwischen AS Kaltenkirchen und AS Quickborn ab April

  • Aufbringen der endgültigen Fahrbahnmarkierung
  • Kurzzeitige einspurige Verkehrsführungen
  • Maßnahmen außerhalb der Hauptverkehrszeiten

In den fertiggestellten Bauabschnitten 3 (AS Großenaspe bis Rast-platz Bimöhlen) und 5a (AS Kaltenkirchen bis AS Quickborn) muss auf beiden Richtungsfahrbahnen die endgültige Fahrbahnmarkierung aufgebracht werden. Für diese Markierungsarbeiten sind ab April einstreifige Verkehrsführungen notwendig, die außerhalb der Hauptverkehrszeiten, nachts sowie zwischen 10:00 und 16:00 Uhr eingerichtet werden.

In den beiden Bauabschnitten sind das je Richtungsfahrbahn ca. 10 Kilometer. In dem Zeitraum der gesamten Markierungsmaßnahme wird die Autobahn auf zwei Spuren verengt, dadurch ergibt sich in diesen Bereichen eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h. Die Markierungsarbeiten starten im Bauabschnitt 5a Richtung Nord und werden dann auf der Richtungsfahrbahn Süd fortgesetzt. Danach folgen die Arbeiten im Bauabschnitt 3 zunächst auf der Fahrbahn Richtung Nord und danach Richtung Süd.

Um eine höchstmögliche Qualität der Markierung gewährleisten zu können, sind u.a. trockene Witterungsverhältnisse notwendig. Daher können sich die Markierungsarbeiten entsprechend verschieben.

Schleswig-Holstein A7: Zwei nächtliche Sperrungen der Anschlussstelle Neumünster Süd (15) Richtungsfahrbahn Süd ab Dienstag, den 10.04.

  • Ausbau des Kappentraggerüsts und Herstellung der Entwässerung machen Sperrungen notwendig
  • Umleitung über AS Großenaspe (16)
  • Schwertransporte können nach vorheriger Anmeldung passieren

Im Zuge des Neubaus des A 7-Bauwerks B205 müssen die Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle (AS) Neumünster Süd (15) in Fahrtrichtung Hamburg in der Nacht von Dienstag, den 10.04. auf Mittwoch, den 11.04.2018 sowie von Mittwoch, den 11.04. auf Donnerstag, den 12.04. von jeweils 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr gesperrt werden. Grund für die Sperrungen sind der Ausbau des Kappentraggerüsts sowie die Herstellung der Brückenentwässerung.

Umleitungen werden ausgeschildert: Verkehrsteilnehmer der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg, die nach Neumünster Süd (15) wollen, fahren weiter bis zur AS Großenaspe (16) und über die L319/Hamburger Chaussee/Altonaer Straße in Richtung B 205. Die Verkehrsteilnehmer, die an der AS Neumünster Süd auf die Autobahn wollen, werden ebenfalls über die AS Großenaspe umgeleitet. Die Strecke führt dann über die L319/Altonaer Straße/Hamburger Chaussee, um an der Anschlussstelle Großenaspe wieder auf die A 7 Richtung Hamburg zu gelangen.
Schwertransporte können nach Aufforderung bzw. vorheriger Anmeldung die Baustelle passieren.

Schleswig-Holstein A7: Beginn der Verkehrsumlegungen im Bauabschnitt 4 auf die Westseite der Autobahn im März

  • Start der Baumaßnahmen auf der Ostseite zwischen Rastplatz Sielsbrook und AS Kaltenkirchen

Der Ausbau der Bundesautobahn A7 zwischen dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest und Bordesholm geht in die Schlussphase. Die Richtungsfahrbahn Süd ist im Bauabschnitt 4 (Rastplatz Sielsbrook bis AS Kaltenkirchen) fertiggestellt, so dass die Baumaßnahmen in diesem Bereich in Richtungsfahrbahn Nord begonnen werden können.

Die dazu notwendige Verkehrsumlegung auf die neue, mehr als 10 Kilometer lange Betonfahrbahn erfolgt werktags zwischen 10:00 und 16:00 Uhr und bedeutet eine Einspurigkeit in dem Zeitraum. Die Verkehrsumlegungen finden ab Mitte März in zwei Schritten statt und werden, soweit es die Witterungsverhältnisse zulassen, voraussichtlich Ende März abgeschlossen sein.

Erhaltung

Schleswig-Holstein A 7: Sperrung des Bauwerks Harksheider Weg vom 03.04. bis 17.08.2018

  • Umfangreiche Sanierung der A7-Brücke macht Sperrung notwendig
  • Nutzung durch Fußgänger und Radfahrer überwiegend möglich
  • Ausweichstrecken über Friedrichsgaber Straße und Norderstedter Straße

Die Quickborner A7-Überführungsbrücke Harksheider Weg (BW 107) muss im Zuge der A-7-Verbreiterung saniert werden. Für die Instandsetzungsarbeiten wird das Brückenbauwerk vom 03.04. bis zum 17. 08. 2018 gesperrt. Während dieser Sperrzeit ist die Nutzung für Fußgänger und Radfahrer überwiegend möglich. In den Sommerferien vom 09.07.2018 bis 17.08.2018 muss das Bauwerk jedoch auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt werden. Die Zufahrt zur im Harksheider Weg ansässigen Gärtnerei ist während der Sperrung des Bauwerks aus Richtung Norderstedt frei.

Die Verkehrsteilnehmer werden über die Friedrichsgaber Straße (L 76) und die Friedrich-Ebert-Straße in Norderstedt umgeleitet. In der Zeit vom 9.07. bis 17.08. wird die Ulzburger Landstraße in Quickborn als Ausweichroute für Radfahrer ausgewiesen.

Die Buslinie 594 wird während der Sperrung nicht zwischen den Haltestellen Quickborn, Heidefriedhof und Norderstedt Mitte verkehren. Im Quickborner Stadtgebiet fährt die Linie 594 im gewohnten Fahrplan und bedient alle Haltestellen. Fahrgäste von Quickborn nach Norderstedt weichen bitte auf die Buslinie 194 aus. Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.vhhbus.de zu finden.

Hamburg A7: Zwei nächtliche Teilsperrungen der A7 zwischen AD HH-Nordwest und AS HH-Schnelsen ab Donnerstag, den 08.03.2018

  • Sperrungen Richtung Flensburg zwischen 23:00 und 04:00 Uhr
  • Endmontage Kappentraggerüst Schleswiger Damm macht Sperrung notwendig
  • Umleitung über A23-AS Eidelstedt

Da witterungsbedingt die Montage des Kappentraggerüstes am Schleswiger Damm vergangene Woche nicht abgeschlossen werden konnte, sind erneut zwei nächtliche Teilsperrungen der Bundesautobahn A7 notwendig. Die Sperrungen der Richtungsfahrbahn Nord zwischen dem Autobahndreieck (AD) HH-Nordwest und der Anschlussstelle (AS) HH-Schnelsen finden an folgenden zwei Nächten statt: von Donnerstag, den 08.03. auf Freitag, den 09.03. und von Freitag, den 09.03. auf Samstag den 10.03., jeweils von 23:00 bis 04:00 Uhr.

Eine Umleitung ist ausgeschildert: Aus dem Süden kommende Autobahnnutzer werden am AD HH-Nordwest (25) abgeleitet und über die Holsteiner Chaussee (B4), die Oldesloer Straße und den Schleswiger Damm und zur AS HH-Schnelsen wieder auf die A7 umgeleitet.